Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Erfahrungsberichte

Insgesamt betreut/e die JLU seit dem Wintersemester 2011/2012 bis heute 47 Stipendiaten. Für zukünftige Bewerber haben wir hier ein paar Erfahrungsberichte von Stipendiaten zusammengetragen.

 Bild_Axmann

 

 

Jens Axmann studiert Humanmedizin an der JLU und wird seit dem Wintersemester 2012/2013
durch das Deutschlandstipendium gefördert

 

Ist es schwer sich zu bewerben?

Die Bewerbung ist aus meiner Sicht im Gegensatz zu anderen Stipendien unkompliziert. Natürlich muss auch hier ein sehr gutes Motivationsschreiben vorliegen, sowie einige eingescannte Bescheinigungen. Natürlich bedeutet das nicht, das jeder dieses Stipendium bekommt. Denn was im Hintergrund während des Bewerbungsverfahrens passiert ist aus meiner Sicht ein ausgereiftes Auswahlverfahren. Neben sehr guten universitären Leistungen wird ein großes Augenmerk auf ehrenamtliche oder soziale Tätigkeiten und/oder sonstige Leistungen und Fähigkeiten gelegt.

 

Wie ist der Kontakt mit den Förderern?

Ich kann natürlich nur für meinen Förderer sprechen. Hier muss ich sagen, das der Kontakt sehr gut ist. Bereits mit der Einladung zur Vergabefeier des Stipendiums und somit zum Kennenlernen des Förderers bekam ich eine Einladung vom Förderer selbst zum Kaffee Nachmittag. Desweiteren wird sich durch das Team des Deutschlandstipendiums sehr darum gekümmert, das man seinen Stifter kennenlernt und der Kontakt bestehen bleibt. Das beginnt mit der Bekanntgabe der Stifter und einer gut durchdachten und organisierten Vergabefeier, bei der man die Möglichkeit hat den erst Kontakt in einem gemütlichen Rahmen zu suchen.

 

Wie ist die Betreuungssituation durch das Team?

Hier kann ich nur sagen sehr gut. Man wird über alles wichtige informiert und kann sich mit allen Fragen und Problemen beim Bewerbungsverfahren und auch später an das Team wenden. Bis jetzt blieb keine Frage unbeantwortet.

 

Bild_DicklerTeresa Dickler studiert Master Betriebswirtschaftslehre und wird seit dem Wintersemester 2011/2012 durch das Deutschlandstipendium gefördert.

 

Ist es schwierig sich für das Deutschlandstipendium zu bewerben?

Der Bewerbungsprozess nimmt durchaus einige Zeit in Anspruch, da die Unterlagen gewissenhaft zusammengetragen und ausgewählt werden müssen. Der Schwierigkeitsgrad ist allerdings nicht sehr hoch, wenn das erst einmal geschafft ist. Denn dann müssen die Unterlagen nur noch eingereicht werden und man bekommt das Ergebnis des Auswahlverfahrens schriftlich mitgeteilt. Ein Auswahlgespräch oder andere Assessment Center Tests gibt es nicht.

 

Wie ist der Kontakt mit dem Förderer?

Man lernt den Stifter des eigenen Stipendiums an der Vergabefeier des Deutschlandstipendiums, die einmal im Jahr stattfindet, kennen. Dort hat man die Gelegenheit sich in einer angenehmen Atmosphäre kennenzulernen und auszutauschen. Wie intensiv der Kontakt nach diesem ersten Treffen ist, bleibt den Stipendiaten und Stiftern selbst überlassen. Es bieten sich aber immer wieder Gelegenheit, um während des Semesters in Kontakt zu bleiben. Einige Stipendiaten nutzen diese erste Verbindung bereits für ein Praktikum bei den jeweiligen Unternehmen.

 

Wie ist die Betreuungssituation durch das Team des Deutschlandstipendiums?

Die Betreuung ist durchweg spitze! Als Student kann man sich sowohl während des Bewerbungsprozess als auch später immer an die Verantwortlichen weden. Fragen werden meist per E-mail schon innerhalb eines Tages beantwortet. So ist es auch kein Problem in Kontakt zu bleiben, wenn man sich bspw. gerade im Ausslandssemester befindet, aber noch Fragen zum Stipendium hat.

 

Für mich persönlich ist es eine großartige Erfahrung Stipendiatin des Deutschlandstipendiums zu sein und damit die Möglichkeit zu haben, sich mit unglaublich vielen, interessanten Menschen auszutauschen.

 Bild_Jednakowski

 

Julia Jednakowski studiert Zahnmedizin und wird seit dem Wintersemester 2012/2013 über das Deutschlandstipendium gefördert.


Ich bin Julia Jednakowski und studiere Zahnmedizin im 2.Semester. Seit dem 1. Semester erhalte ich das Deutschlandstipendium.

Die Bewerbung für das Stipendium ist mir sehr leicht gefallen, da man gute Anregungen erhalten hat und viel über seinen Studiengang und sich selbst schreiben konnte.

Als Stipendiatin des Deutschlandstipendiums an der Justus-Liebig-Universität habe ich die Möglichkeit viele Menschen aus verschiedenen Bereichen und Herkünften kennenzulernen und das in einer sehr lockeren Atmosphäre. Was mir besonders gut an den Veranstaltungen des Deutschlandstipendiums gefällt ist, dass man ganz natürlich bleiben kann und nicht unter Druck steht sich möglichst perfekt zu präsentieren. Man kommt sowohl mit dem Team des Deutschlandstipendiums, als auch mit den Förderern sehr schnell ins Gespräch. Dadurch baut man einen Bezug zu den Personen auf und weiß bei Fragen und Problemen an wen man sich wenden kann. Zusätzlich erfährt man mehr über die Stiftung von der man gefördert wird, z.B. welche Projekte von ihr initiiert werden und wer sich dort engagiert.  

Als Stipendiat wird man vom Team des Deutschlandstipendiums immer ernst genommen, nach Feedback und Verbesserungsvorschlägen gefragt, was zeigt, dass man das Programm des Deutschlandstipendiums stets optimieren möchte und dabei für neue Ideen von den Stipendiaten  offen ist.

Insgesamt kann ich nur empfehlen sich für das Deutschlandstipendium zu bewerben, da es viele positive Erfahrungen bietet und zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen kann.