Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Publikationen und Vorträge

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die im Rahmen der Projektarbeit erfolgten Publikationen und Vorträge sowie eine Auswahl der Presseberichte über das Projekt.

Zweite Förderphase (2017 bis 2020)

Vorträge

  • Knaup, Melanie (2017): "FIN³ - Fit in Inklusion. Inklusionsorientierte Lehrer/innenbildung an der Hochschule." Posterpräsentation im Rahmen der 39. Konferenz der Lehrenden der Geistigbehindertenpädagogik an wissenschaftlichen Hochschulen deutschsprachiger Länder (KLGH) am 16.06.2017 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

 


Erste Förderphase (2012 bis 2016)

Vorträge

  • Germann, Kerstin/Peine, Debora (2014): „Wir passen zueinander – die Studienfachwahl“, Workshop im Rahmen der „BMBF-Fachkonferenz zur Studieneingangsphase“, Köln, Mai 2014.
  • Göpferich, Susanne (2013): „Methoden zur Erhebung der Textproduktionskompetenz von Studierenden und ihrer Entwicklung durch den Besuch von Schreibkursen.“ Vortrag auf dem X. prowitec-Symposium „Methoden in der Schreibprozessforschung“, Universität Hamburg, 14. Februar 2013.
  • Göpferich, Susanne (2015): „The use of the L1 in L2 composing processes: Nuisance or catalyst? – Research findings and their pedagogical implications.“ Vortrag auf der Tagung Supporting L2 Writing Competencies at German Universities: German and English as second or foreign languages. Universität Osnabrück, 12./13. März 2015.
  • Göpferich, Susanne (2015): „Sich Fachliches erschreiben: Förderung literaler Kompetenzen als Förderung des Denkens im Fach.“ Vortrag anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Zentrums für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK), Gießen, 20. März 2015.
  • Göpferich, Susanne (2015): „Verständlichkeitsprüfung von Fachkommunikation: Methodologische Reflexionen und Beispiele aus der Praxis“, Vortrag im Rahmen des Translationswissenschaftlichen Kolloquiums des FTSK Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie der FH Köln am 06. bzw. 07. Mai 2015 in Germersheim bzw. Köln.
  • Göpferich, Susanne (2015): “Writing Centres as the Driving Force of Programme Development: From add-on study skills courses to content and literacy integrated tertiary education.” Vortrag am 15. Juni 2015 auf der 8th Biennial EATAW Conference 2015 an der Tallinn University of Technology, Estland.
  • Göpferich, Susanne (2015): „Herausforderungen für die Entwicklung akademischer Multiliteralität: Die Rolle der Muttersprache beim Schreiben in der Fremdsprache.“ Vortrag am 09. Oktober 2015 auf der internationalen Konferenz Mehrsprachigkeit und Multikulturalität im translatorischen und glottodidaktischen Paradigma an der Universität Wrocław.
  • Göpferich, Susanne (2015): “Translation competence as a cognitive catalyst for multiliteracy – Research findings and their implications for L2 writing and translation instruction.” Vortrag am 05. November 2015 auf der 2nd International Conference on Cognitive Research on Translation and Interpreting an der University of Macau (SAR China).
  • Göpferich, Susanne/Nelezen, Bridgit (2012): „Die Sprach(un)abhängigkeit von Textproduktions­kompetenz: Translation als Werkzeug der Schreibprozessforschung und Schreibdidaktik.“ Vortrag auf der Abschlusstagung des LOEWE-Schwerpunktes „Kulturtechniken und ihre Medialisierung“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen, 30. Juni 2012.
  • Müller, Antje (2015): „Medienkompetenz multiplizieren? Ein Multiplikatorenkonzept in der Lehr-amtsausbildung.“ Vortrag auf dem „Jungen Forum für Medien und Hochschulentwicklung“ am 08./09.06.2015 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • Nelezen, Bridgit (2013): “Using think aloud with closed tasks to explore specific aspects of writing competence“. Vortrag auf dem X. prowitec-Symposium „Methoden in der Schreibprozessforschung“, Universität Hamburg, 15. Februar 2013.
  • Nespital, Ulrike (2012): Auf musikalischem Wege zum Erfolg? – Neue Forschungsergebnisse zum funktionellen Nachvollzug in der Stimmübungstherapie. Vortrag bei den 9. Internationalen Stuttgarter Stimmtagen, November 2012.
  • Nespital, Ulrike (2014): Der funktionelle Nachvollzug der physiologischen Gesangsstimme. Vortrag beim 43. dbl-Jahreskongress, Berlin, Juni 2014.
  • Nespital, Ulrike (2015): „Wie effektiv sind Rhetorikkurse? Eine Studie zur Entwicklung der rhetorischen Fähigkeiten und Sprechangstsymptome bei Studierenden“, Vortrag auf der GAL-Sektionentagung. Europa-Universität Frankfurt (Oder), 23. bis 25. September 2015.

  • Ott, Michael/Linke, Ines/Michaelis, Lilith & Kersting, Martin (2013, Sep). Wo ich bin ist vorne. Zur Abhängigkeit der Ergebnisse von Anforderungsanalysen zu studienerfolgsrelevanten Merkmalen von der Persönlichkeit und Intelligenz der befragten Personen. 12. Arbeitstagung “Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik”, Greifswald.
  • Michaelis, Lilith/Ott, Michael/Palmer, Carolin/Ulfert, Anna-Sophie & Kersting, Martin (2014). Self-Assessment – Universität Gießen.  Poster präsentiert auf dem Marburger Kongress zu Online Self-Assessments an Hochschulen, September 2014.
  • Ulfert, A.-S./Ott. M./Michaelis, L./Stoll. G./Kersting, M. (2015): „Aufgabenbezogene und umfeldbezogene Leistung – zwei Perspektiven des Studienerfolgs.“ Vortrag auf der 13. Arbeitstagung der Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik in Mainz, September 2015.

  • Vortragsreihe „Studieren lernen“ der Abt. Außerfachliche Kompetenzen seit Sommersemester 2014, archiviert unter: www.uni-giessen.de/cms/studieren-lernen.

Publikationen

  • Dresing, Kerstin, Nespital, Ulrike, Rösel-Hillgärtner, Tanja (2014): Kompetenzentwicklung entlang des Student Life Cycle. Schlüsselkompetenzerwerb und individuelle Beratung am ZfbK der Justus-Liebig-Universität Gießen. Poster präsentiert auf der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Schlüsselkompetenzen in Lehre, Forschung und Praxis e.V., Göttingen, September 2014.
  • Frenger, Ralf P./Müller, Antje (2014): „Evaluationsbericht – Online-Vorkurse Mathematik an der Justus-Liebig-Universität Gießen“, Online im Internet: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2014/11095/ (Stand 26.09.2014)

  • Frenger, Ralf P./Müller, Antje (2016): „Evaluationsbericht – Online-Vorkurse Mathematik an der Justus-Liebig-Universität Gießen“ Online im Internet: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2016/12105/ (Stand 10.06.2016)

  • Göpferich, Susanne (2014): “Methods of measuring students’ text production competence and its development in writing courses.“ Methods in Writing Process Research. Eds. Dagmar Knorr, Carmen Heine and Jan Engberg. Frankfurt/M. etc.: Lang. 187-209.
  • Göpferich, Susanne (2015): Text Competence and Academic Multiliteracy: From Text Lin-guistics to Literacy Development. (Europäische Studien zur Textlinguistik 16). Tübingen: Narr.

  • Göpferich, Susanne (2016a): "Writing Centres as the Driving Force of Programme Development: From Add-on Writing Courses to Content and Literacy Integrated Teaching." Journal of Academic Writing 1.1 (2016): 41-58. (http://dx.doi.org/10.18552/joaw.v6i1.218)

  • Göpferich, Susanne/Nelezen, Brigit (2014): “The language-(in)dependence of writing skills: Translation as a tool in writing process research and writing instruction.” Minding Translation – Con la traducción en mente. Special Issue of MONTI 1 (2014). Ed. Ricardo Muñoz Martín: 117–149.
  • Göpferich, Susanne/Nelezen, Bridgit (2013): „Die Sprach(un)abhängigkeit von Textproduktionskompetenz: Translation als Werkzeug der Schreibprozessforschung und Schreibdidaktik.” ZfAL - Zeitschrift für Angewandte Linguistik 58.1 (2013): 167-200.
  • Göpferich, Susanne/Nelezen, Bridgit (2012): Datendokumentation für den Artikel "Die Sprach(un)abhängigkeit von Textproduktionskompetenz: Translation als Werkzeug der Schreibprozessforschung und Schreibdidaktik."

  • Göpferich, Susanne/Neumann, Imke/Neis, Carmen (2014): „’Einstieg mit Erfolg’ - Das Schreibzentrum am Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen der Justus-Liebig-Universtät Gießen." Mehrsprachige Lehramtsstudierende schreiben. Hrsg. Dagmar Knorr und Ursula Neumann. Münster: Waxmann, 181-191.

  • Göpferich, Susanne/Neumann, Imke, Hrsg. (2016): Developing and Assessing Academic and Professional Writing Skills. (Forum Angewandte Linguistik 56). Frankfurt/M.: Lang.

  • Göpferich, Susanne/Neumann, Imke (2016): "Writing competence profiles as an assessment grid? - Students' L1 and L2 writing competences and their development after one se-mester of instruction." Developing and Assessing Academic and Professional Writing Skills. Hrsg. Susanne Göpferich und Imke Neumann. Frankfurt/M. etc.: Lang.

  • Müller, Antje/ Prange, Mathis (2017): „Medienkompetenz multiplizieren? Ein Multiplikatoren-konzept in der Lehramtsausbildung.“ MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung. http://www.medienpaed.com/article/view/464 (Stand:28.02.2017)

  • Neis, Carmen/Neumann, Imke (2015): „Der Einsatz von Portfolios in der Schreibbera-ter/innenqualifizierung.“ Zeitschrift Schreiben. Schreiben in Schule, Hochschule, Beruf. Online abrufbar unter: http://www.zeitschrift-schreiben.eu (Stand 15.04.2015)
  • Neumann, Imke (2015): „Handreichung für fachspezifische autonome Schreibgruppen am Schreib­zentrum des Zentrums für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK).“ Online abrufbar unter: http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zfbk/afk/schreibzentrum/schreibportal/downloads/index_html  (Stand: 27.01.2016)
  • Ott, Michael, Palmer, Carolin & Kersting, Martin (2014). Globale vs. spezifische Erfassung von studienerfolgsrelevanten Anforderungen: Liefern sie identische Ergebnisse? Poster präsentiert auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, September 2014.
  • Ott, Michael., Ulfert, Anna-Sophie & Kersting, Martin (2015). Self-Assessment. In D. Kruse (Hrsg.), Personalauswahl. Wiesbaden: Springer. (in Vorbereitung)
  • Reineke, Kristin/Rindfleisch, Hanna (2015): „FORUM schule@hochschule. Zwei Zentrale Studienberatungen gestalten gemeinsam mit Lehrer/innen den Übergang von der Schule zur Hochschule.“ Zeitschrift Beratung und Studium 1 (2015). Bielefeld: UVW.

  • Thunsdorff, C./Michaelis, L./Weis, S./Kersting, M./Schmitt, M./Ulfert, A.-S. (2015): „Studieneignung für spezifische Studienfächer – welche Rolle spielt die Auswahl der Anfor-derungsanalysemethode bei der Identifizierung erfolgsrelevanter Eigenschaften?“ Das Hochschulwesen 63: 98–103.

  • Ulfert, Anna-Sophie, Michaelis, Lilith, Zwiesler, Sebastian & Kersting, Martin (2014). Schmidt sucht Schmidtchen?  Anforderungsanalyse unter der Lupe: Werden die Ergebnisse von Anforderungsanalysen durch Persönlichkeitseigenschaften der befragten Personen beeinflusst? Poster präsentiert auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, September 2014.
  • Winter, Carolin, Ulfert, Anna-Sophie, Hartig, Marie-Nadine & Kersting, Martin (2013). Wenn es um Stereotype geht, ist jeder ein Experte. Experten- und Laienurteile über studienspezifische Anforderungen. Poster präsentiert auf der 12. Arbeitstagung der Fachgruppe Differenzielle Psychologie und Psychologische Diagnostik, Greifswald, September 2013.

EmE 2020 Newsletter

EmE 2020-Newsletter 01/2017

In der ersten Ausgabe erfahren Sie unter anderem, wie studieninteressierten Schülerinnen und Schülern die JLU nähergebracht wird, welche öffentlich zugänglichen Lernmaterialien Sie in ILIAS nutzen können und was es über LENA auf der dghd-Tagung in Köln zu berichten gab. Außerdem schauen wir zurück auf das Writing Symposium 2017, das im April über 80 Schreibforscher/innen und -didaktiker/innen an der JLU zusammengeführt hat.

Newsletter 01/2017 (pdf, barrierefrei)

 

Wenn Sie die kommenden EmE 2020-Newsletter zum Erscheinungsdatum per Mail erhalten möchten, senden Sie uns eine formlose Mail an:

EmE im Uniforum

Artikel zur 2. Förderphase des Projekts in der Universitätszeitschrift uniforum

 

Artikel zur 1. Förderphase des Projekts in der Universitätszeitschrift uniforum