Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lebensmittelchemie

Studiengang: Bachelor of Science (B.Sc.): Lebensmittelchemie

Überblick

Flyer-Titelbild, Seite
Überblick

Überblick

Lebensmittelchemie ist ein spezieller Bereich der Chemie, der sich mit Lebensmitteln, ihren Inhaltsstoffen und deren Zusammensetzung, sowie der Veränderung von Lebensmitteln – z.B. durch Umwelteinflüsse, Zubereitung, Produktionsverfahren, Lagerung, Alterung – beschäftigt.

Darüber hinaus ist auch die Chemie und Analytik von auch Kosmetika, Bedarfsgegenständen und Futtermitteln integraler Bestandteil des Studiums der Lebensmittelchemie.

 

Was Sie mitbringen sollten

Die Grundlagen in Chemie, Biologie, Physik und Mathematik werden in den ersten Semestern vermittelt, Vorkenntnisse in diesen Fächern sind dabei sicherlich hilfreich. Da die praktische Ausbildung einen erheblichen Anteil des Studiums ausmacht, sollten die Freude am Experimentieren, ein Mindestmaß an handwerklichem Geschick und eine gewisse Portion Durchhaltevermögen nicht fehlen. Ein Teil der Fachliteratur liegt nur in englischer Sprache vor, daher sollten Studieninteressenten über ausreichende Englischkenntnisse verfügen oder bereit sein, sich diese möglichst frühzeitig anzueignen.

Für alle Studienanfänger/innen dieses Studienganges wird ein "Vorkurs Mathematik" angeboten. Die Teilnahme ist unbedingt empfohlen. Mehr...

Studierendenzahlen

Im Bachelorstudiengang sind 123 Studierende eingeschrieben (Stand: Wintersemester 2015/16).

Akkreditierung

Akkreditiert seit 10.12.2010.

SteW-Button-Seite

StEW-Button (100 Px)

Studienaufbau

6 Semester

Regelstudienzeit

6 Semester - 180 Credit Points (CP)

Studienaufbau

Studienaufbau

Der Studiengang zeichnet sich durch ein hohes Maß an Interdisziplinarität aus, da Veranstaltungen aus verschiedenen Lehreinheiten und Fachbereichen besucht werden. Er unterteilt sich in einen chemischen, einen biologischen und einen lebensmittelchemischen Studienteil sowie eine Ausbildung in den Grundwissenschaften Physik, Mathematik, Biologie und EDV. 

Diese Grundwissenschaften werden zusammen mit der Allgemeinen und Anorganischen Chemie im ersten Semester gelehrt. Darauf aufbauend werden den Studierenden in den folgenden Semestern die Grundlagen der Organischen, Physikalischen und der Analytischen Chemie vermittelt. 
Ab dem 4. Semester gewinnt der lebensmittelchemische Studienanteil zunehmend an Gewicht. Die lebensmittelchemischen Veranstaltungen bauen dabei vor allem auf den grundlegenden chemischen Kompetenzen auf, die in der Organischen und Analytischen Chemie vermittelt wurden. 
Fast die Hälfte der Arbeitszeit des sechsten Semesters dient der Anfertigung der Bachelor-Arbeit (=Thesis), mit der Studierende in einem begrenzten Zeitraum nachweisen, dass sie zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit befähigt sind. 


Studienverlauf

1. Semester2. Semester3. Semester
Allgemeine und Anorganische  Chemie (6 CP) Organische Stoffchemie (6 CP) Analytische Chemie I (6 CP)

Qualitative Analytik - Freseniuspraktikum (6 CP)

Anorganisch-chemisches Praktikum  (5 CP)

Organische Chemie II (4 CP)

Mathematik (7 CP) Thermodynamik und Elektrochemie (9 CP) Organisch-chemisches Praktikum (10 CP)
Physik für Naturwissenschaftler (6 CP) Botanik der Nutzpflanzen (8 CP) Physikalisch-chemisches Praktikum (5 CP)
Biologie (6 CP)



Anorganische Chemie für Fortgeschrittene  (4 CP)

Grundlagen der EDV (2 CP)

 

4. Semester5. Semester6. Semester

Lebensmittelchemie I (13 CP)

Toxikologie und Rechtskunde (2 CP)

Lebensmittelchemie III (7 CP)

Analytische Chemie II (6 CP)

Lebensmittelchemie II (12 CP)

Tierische Lebensmittel (5 CP)
Physikalische Chemie II (5 CP) Pflanzliche Lebensmittel (6 CP) Wahlpflichtmodul 2 (6 CP)
Biochemie (4 CP) Allgemeine und molekulare Mikrobiologie (6 CP)

Bachelorarbeit (12 CP)

 

Wahlpflichtmodul I (6 CP)
Disclaimer Studienaufbau

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Bewerbung

Beginn WS

Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Zulassungsvoraussetzungen Abi und

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (= Abitur oder vergleichbarer Abschluss), Fachhochschulreife, Meisterprüfung, Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte. Mehr...
  • Ein Praktikumsnachweis (Vorpraktikum) ist für die Zulassung nicht erforderlich.
Vorkurse für diesen Studiengang bzw. seine Teilfächer

Es gibt Vorkurse zur Vorbereitung, folgen Sie dem Link!

Falls Sie planen ein Studium in diesem Studiengang aufzunehmen, steht Ihnen folgende Auswahl an Vorkursen zur Verfügung, durch die Sie Grundlagen schon vorab auffrischen können:

Disclaimer Bewerbung

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Beginn nur im WiSe / Zulassungsbeschränkung

Bewerbung

 

  • Der Studiengang ist örtlich zulassungsbeschränkt. Die Studienplatzvergabe erfolgt entsprechend der Hessischen Vergabeverordnung. Mehr...
  • Die Bewerbung muss bis 15.07. beim Studierendensekretariat der Universität Gießen eingehen. Mehr...
  • Für internationale Studienbewerber/innen gelten zum Teil andere Regeln. Mehr...
Fristverlängerung für die Bewerbung für ein höheres Semester

Die Bewerbungsfrist für ein höheres Fachsemester wurden verlängert:
- Informationen zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester
- Bewerbungsportal für weitere Informationen und Fristen

Perspektiven

Perspektiven

Weiterführende Studien an der JLU

Nach dem Masterstudium ist eine Promotion möglich.

 

 

Berufsfelder

Die Einsatzmöglichkeiten für (Lebensmittel-)Chemikerinnen und Chemiker sind vielfältig. In allen Bereichen der Gesellschaft ist chemischer Sachverstand gefragt, und die chemische Industrie ist eine tragende Säule der deutschen Wirtschaft.

 

Der Bachelorabschluss wird als staatliche Zwischenprüfung (erster Prüfungsabschnitt der Staatsprüfung für Lebensmittelchemiker) anerkannt und bietet damit die Möglichkeit, die Ausbildung zum staatlich geprüften Lebensmittelchemiker weiterzuführen.

Tätigkeitsbereiche für Master-Absolventen bzw. staatlich geprüfte Lebensmittelchemiker:

  • Amtliche Lebensmittelüberwachung: In chemischen Untersuchungsämtern der Bundesländer (z. T. auch von Städten und der Bundeswehr) und Positionen bei Ministerien und Vollzugsbehörden.
  • Freiberuflich Tätige: z. B. Beratung von Herstellern, Importeuren und Handel durch Untersuchungen und rechtliche Beurteilungen ihrer Güter. Als Handelschemiker oder Sachverständige für Lebensmittelchemie sind Lebensmittelchemiker meist von der Industrie- und Handelskammer bestellt und von der Landesbehörde für die Untersuchung von Gegenproben zugelassen.
  • In der Ernährungs- und Lebensmittelwirtschaft: Forschung und Entwicklung sowie Qualitätskontrolle und -sicherung.
  • Kosmetik-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelindustrie: Forschung und Entwicklung, Qualitätskontrolle und -sicherung.
  • Einrichtungen der Lebensmittel- und Ernährungsforschung: An Universitäten, in Forschungsanstalten des Bundes und der Lebensmittelwirtschaft.
  • Andere: Darüber hinaus ergeben sich zahlreiche weitere Tätigkeitsbereiche in Laboratorien und Untersuchungsstellen im Bereich des Trinkwassers, der Umwelt (Abwasser, Luft und Boden), der Landwirtschaft, der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der chemischen Toxikologie, gerichtlichen Analytik und klinischen Chemie.

 


Ausführliche Informationen über Berufsfelder, Einsatzmöglichkeiten und Berufschancen für (Lebensmittel-)Chemikerinnen und Chemiker bietet die Gesellschaft deutscher Chemiker (GdCh).

Weiterführende Infos

  • Spezielle Ordnung (inkl. Modulbeschreibung, Studienverlaufsplan und Praktikumsordnung)

Kontakt

Studienfachberatung
Lebensmittelchemie

Prof. Dr. Holger Zorn
Institut für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie
Heinrich-Buff-Ring 58
35392 Gießen
Tel.: 0641 - 99 34900
Sprechstunde: nach Vereinbarung



Zentraler Studienservice
Zentraler Studienservice

Wegbeschreibung und Empfang Studienservice

 
abgelegt unter: ,