Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lexikon zum Studieneinstieg

Teaser

Ein herzliches Willkommen für alle Erstsemester, die ihr in diesen Tagen euer Studium an der JLU aufnehmt. Die Zentrale Studienberatung (ZSB) wünscht euch einen guten Start! In der Studieneinführungswoche (StEW), die von der ZSB organisiert wird, lernt ihr Studium, Stadt und Hochschulleben kennen. Einen ersten Überblick liefert unser A bis Z für den Studieneinstieg.


A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

 

ABC

A

Aller Anfang

... ist nicht schwer. In der StEW werdet ihr eine Woche lang in Kleingruppen durch erfahrene Mentor

/innen aus eurem Studiengang betreut. So ist es leicht, sich kennenzulernen, alle Fragen und Themen zum Studienstart zu besprechen, Stadt und Uni kennenzulernen.

AStA

Der AStA (Allgemeine Studierendenausschuss) vertritt hochschulweit die Interessen aller Studierenden, ist in thematische Referate aufgeteilt und bietet zahlreiche Serviceangebote, etwa eine Rechtsberatung sowie eine psychologische Beratung.

B

Begrüßung

Die StEW startet in jedem Studiengang mit einer Begrüßung durch die Zentrale Studienberatung (ZSB). Oft stellen sich auch die Studiendekanin oder der Studiendekan, einzelne Lehrende und weitere Personen vor, die im Studium eure Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind.

Beratung

Die JLU bietet viele Möglichkeiten, sich zu den unterschiedlichsten Themen rund ums Studium zu informieren und beraten zu lassen – auch nach der StEW.

Einen ersten Überblick gibt es hier: Information und Beratung an der JLU

Behinderung, chronische Erkrankungen

... sind bei 90% der Betroffenen für Andere nicht sichtbar, aber im Studium eine Herausforderung. Die Beratungsstelle für chronisch kranke und behinderte Studierende in der ZSB ist für euch da!

Ihr findet das Angebot auf unseren Internetseiten: Beratungsstelle für chronisch kranke und behinderte Studierende

C

Call Justus

Call Justus ist die Hotline der JLU bei Fragen zum Studium. Sie ist montags bis freitags von 9.00 bis 16.00 Uhr erreichbar unter 0641 99-16400.

Campus

Die JLU ist auf mehrere Campusbereiche in der Stadt verteilt, die ihr während einer Erkundungstour während der StEW kennenlernt.

Einen Lageplan gibt es hier: Campus der JLU

Chipkarte

Die Chipkarte bekommt ihr während der StEW, sie dient als Studierendenausweis, Semesterticket, Bibliotheksausweis und verfügt über eine Bezahlfunktion z.B. für die Mensa. Also: Karte und dazugehörigen Pin-Brief immer gut aufheben!

cum tempore (c.t.)

Termine an der Uni tragen oft den Zusatz „c.t.", das bedeutet ein Viertelstunde länger schlafen! Die Veranstaltung beginnt mit dem „akademischen Viertel" 15 Minuten nach der angegebenen Stunde.

D

Dekanat

 

Das Dekanat ist die „Schaltzentrale" eines Fachbereichs. Hier werden Entscheidungen getroffen und Informationen veröffentlicht, die wichtig für den Studienalltag sind. Im Dekanat ist die/der Studiendekan/in sowie die/der Studienkoordinator/in die wichtigsten Ansprechpersonen für Studierende. Sie sorgen u.a. dafür, dass die Veranstaltungen in einem Semester alle erforderlichen →Module abdecken, damit ihr keine Probleme bei der Planung eures Semesters habt.

E

E-Campus

Viele Informationen und Dienste wie Vorlesungsverzeichnis, Anmeldungen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen, Lernplattformen der JLU sind (nur) elektronisch zugänglich. Wie' s geht? Das zeigen die Mentorinnen und Mentoren, und kann nachgelesen / nachgeschaut werden:
Infobroschüre | Video-Vorträge zu StudIP / zu Flex.Now

Eigenverantwortung

Vor Studienbeginn fragen sich viele, worin sich Schule und Studium unterscheiden. Einer der wichtigsten Punkte ist die Eigenverantwortlichkeit des Lernens an der Universität. Was das für die Studiengestaltung jeder/ jedes Einzelnen bedeutet, wird in der Einführungswoche besprochen.

F

Fachbereich

Ein Fachbereich ist eine Organisationseinheit der Universität und für Forschung, Lehre und Studium seines Wissenschaftsbereiches zuständig. An der JLU gibt es elf Fachbereiche von Rechtswissenschaft über Sprache, Literatur, Kultur bis zu Medizin.

Fachschaft

Unter einer Fachschaft versteht man eine Gruppe von hochschulpolitisch aktiven Studierenden in einem Wissenschaftsbereich, deren Aufgabe es ist, eure Interessen zu vertreten. Wie ihr euch dort engagieren könnt, erfahrt ihr in der StEW.

FlexNow

FlexNow ist Teil des E-Campus und eine Plattform, die zur Prüfungs- und Lehrveranstaltungsverwaltung genutzt wird.

FlexNow

Fragen

... zu stellen ist gut und wichtig. Es gehört zur → Eigenverantwortung der Studierenden, sich ums eigene Studium zu kümmern. Wichtig dabei: Es gibt viele Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner an der JLU, informiert euch!

G

Geld

Studieren ist nicht billig, denn man glaubt es kaum, auch Studierende müssen essen und wohnen ;-). Erster Kontakt bei Fragen zur Studienfinanzierung wie BAföG, Stipendien oder Studienkrediten ist die Sozialberatung des Studentenwerks in der Otto-Behaghel-Straße:

Beratung und Service (Studentenwerk Gießen)

Gießen

Gießen hat rund 80.000 Einwohner und 40.000 Studierende, die an der JLU und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) eingeschriebenen sind. Damit ist sie die Stadt mit der höchsten Studierendendichte. Das macht Gießen zu einer jungen Stadt, die viel zu bieten hat zum Leben neben dem Studium.

Gremien

Die Entscheidungen von Universität und Fachbereichen werden von verschiedenen Gremien getroffen, in die sich oft auch Studierende wählen lassen können, Studentische Selbstverwaltung nennt sich das. Mitbestimmen ist also an der JLU möglich und gerne gesehen.

H

HRZ

Alle Fragen zu IT-Diensten der JLU kann das Hochschulrechenzentrum (HRZ) beantworten:
Webseite des HRZ

I

Institute

Institute sind Teileinheiten der Fachbereiche und organisieren Forschung, Lehre und Studium in einem Wissenschaftsgebiet des Fachbereichs.

J

Jobs

Oft jobben Studierende neben dem Studium, weil sonst das Geld nicht reicht. In höheren Semestern gibt es die Möglichkeit als studentische Hilfskraft („Hiwi") im Fachbereich studiennah zu arbeiten. Viele Mentorinnen und Mentoren haben Erfahrung damit.

Justus von Liebig

Justus von Liebig war 1824 bis 1852 Professor an der Gießener Universität, die später nach ihm benannt wurde, und zu seiner Zeit der wohl bedeutendste Chemiker. Auf ihn gehen Erfindungen zurück wie der Kunstdünger, das Chloroform oder auch der Brühwürfel.

K

Kennenlernen

Das gegenseitige Kennenlernen ist ein zentrales Ziel der StEW. Zu erkennen, dass andere dieselben Fragen und Probleme haben, gibt Sicherheit zum Studienstart. So entstehen nicht selten Freundschaften, die lange halten.

Kleingruppen

Nach der Begrüßung teilt ihr euch in Kleingruppen auf, in denen ihr während der StEW zusammenbleibt. →Kennenlernen und Austauschen fallen so leicht. Ihr habt in einer kleinen Gruppe die Möglichkeit, euch mit euren Fragen, Wünschen und Ideen einzubringen: Davon lebt eine gelungene StEW.

Kommilitonin, Kommilitone

Begriffe, die erst einmal etwas fremd wirken können. Gemeint sind alle, die gleichzeitig mit euch studieren, die also eure „Studienkolleginnen und -kollegen" sind.

L

Leben neben dem Studium

Gießen ist eine Studierendenstadt und bietet eine lebendige Innenstadt mit vielen Clubs und Kneipen, zahlreiche Sportvereine und eine tolle Landschaft drum herum.

Inspiration gefällig? www.giessen-entdecken.de

Lernen an der Universität

... unterscheidet sich vom Lernen an der Schule vor allem durch die Eigenverantwortung. Deshalb ist es wichtig, dass ihr euren eigenen effektiven Lernstil entwickelt. Dabei unterstützen euch die Mentorinnen und Mentoren noch vor Studienbeginn. Außerdem gibt es Veranstaltungen des Zentrums für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK):

Webseite des ZfbK

M

Mensa

Das Studentenwerk versorgt uns alle in den Mensen und Cafeterien mit einem großen Angebot an Speisen und Getränken. Bezahlt wird bargeldlos mit der Chipkarte. Ein erster Mensabesuch während der StEW ist ein Muss!

Mentor/innen

Die Mentorinnen und Mentoren, die die Kleingruppen während der StEW betreuen, sind Studierende im höheren Semester des jeweiligen Studienangebots. Auf ihre Aufgabe wurden sie durch die Zentrale Studienberatung intensiv vorbereitet.

Module

Bachelor- und Masterstudiengänge bestehen aus Modulen, die wiederum aus einer inhaltlich aufeinander abgestimmten Lehrveranstaltungen bestehen. Module werden so konzipiert, dass sie ein Thema abdecken und euch bestimmte Kompetenzen vermitteln. Welche das sind könnt ihr in den Modulbeschreibungen zum Studiengang nachlesen (MUG). Das Belegen und Bestehen von Modulen bzw. den dazu notwendigen Lehrveranstaltungen ist die Voraussetzung dafür, dass ihr auch den Abschluss bekommt.

MUG

In den Mitteilungen der Universität Gießen (MUG) werden alle rechtlich relevanten Veröffentlichungen gesammelt, dazu gehören auch die Studien- und Prüfungsordnungen mit den Studienverlaufsplänen und den Modulverzeichnissen.

zu den MUG

N

Nervosität

Ein bisschen Aufregung zum Studienbeginn ist normal und völlig in Ordnung. Das merkt ihr spätestens beim → Kennenlernen in den → Kleingruppen der StEW, wenn ihr feststellt, dass es allen so geht. Keine Sorge, die Nervosität verfliegt schnell.

O

Orientierung

Dass ihr euch im Studium und an der Universität zurechtfindet, ist eines der wichtigen Ziele der → StEW, damit ihr euch danach gleich voll auf die Lehrveranstaltungen konzentrieren könnt.

P

Partys

Nicht nur die Stadt → Gießen bietet einiges zur Entspannung vom Uni-Alltag. Auch an der JLU selbst finden regelmäßig Partys statt, organisiert von → Fachschaften, dem → AStA oder anderen Einrichtungen.

PIN-Brief

Der PIN-Brief enthält wichtige Zugangsdaten für die Nutzung des → E-Campus. Er wird während der → StEW zusammen mit der → Chipkarte nur persönlich gegen Vorlage des Personalausweises und des vorläufigen Studierendenausweises übergeben. Ihr braucht ihn auch für die Nutzung des →W-LANs auf den Campus der JLU. Also: gut darauf aufpassen!

Prüfungen

Prüfungen gehören zu (fast) jeder Lehrveranstaltung. Alles zu Prüfungsformen, Terminen, Anmeldung etc. wird in der → StEW besprochen. Weitere Informationsmaterialien, etwa die Studienführer, gibt es bei der → Zentralen Studienberatung (ZSB), ihr könnt sie gerne während der Sprechzeiten abholen.

Q

Qualität

Die → StEW ist ein Qualitätsprodukt, der → Zentralen Studienberatung. ;-) Sie wird seit über 40 Jahren angeboten, kontinuierlich weiterentwickelt und ist in dieser Form einzigartig an Hessens Hochschulen.

R

Rückmeldung

Mit der Rückmeldung erklären Studierende, dass sie ihr Studium im kommenden Semester weiterführen wollen. Wenn Sie den Semesterbeitrag überwiesen haben erfolgt die Rückmeldung bei Vorliegen aller Voraussetzungen automatisch und du brauchst dich nur noch um die Chipkartenaktualiserung zu kümmern.

S

Semesterticket

Mit der → Chipkarte bekommt ihr auch ein Semesterticket. Während eines Semesters ermöglicht es die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn (mit Ausnahme von ICE und IC) in ganz Hessen.

sine tempore (s.t.)

Um ganz deutlich zu machen, dass die angegebene Veranstaltung zur vollen Stunde beginnt wird manchmal der Zusatz „s.t." verwendet.
Studienfachberatung
In jedem Studiengang bzw. -fach bieten Lehrende Sprechstunden bei Fragen zu Fachinhalten oder zur individuellen Studiengestaltung an.

Stud.IP

Auf Lernplattformen wie Stud.IP oder Ilias werden Lerninhalte, Literaturlisten und Organisatorisches zu Lehrveranstaltungen bereitgestellt. Für den Zugang sind Chipkarte und PIN-Brief erforderlich.
Stundenplan
In den meisten Studiengängen muss der Stundenplan selbst zusammengestellt werden. Das geht nur, wenn ihr einen Überblick über Studienverlauf, Module und Modulbeschreibungen sowie das Vorlesungsverzeichnis habt. Das klingt viel komplizierter als es ist. Sicher ist, nach der StEW habt ihr einen passenden Stundenplan, und den nächsten bekommt ihr selbst hin.

StEW

Wenn ihr bis hier gekommen seid, wisst ihr schon eine ganze Menge über die Studieneinführungswoche (StEW). Hier noch einmal ganz kurz: Erfahrene Studierende informieren euch über alles, was zum Start wichtig ist. Nach der StEW wisst ihr, wo der „Hase im Pfeffer liegt", habt einen →Stundenplan, wisst, wie ihr zu den wichtigen Veranstaltungen kommt und habt auch die ersten Kontakte mit Kommilitoninnen und Kommilitonen geknüpft.

T

Termin

Die StEW findet immer in den zwei Wochen vor Beginn der Vorlesungszeit statt. Wann genau, erfahrt ihr auf der Internetseite der JLU unter Studium – Studienbeginn.

U

Uni-Bibliothek

Jedes Studium besteht zu einem großen Teil aus der Lektüre wissenschaftlicher Texte. Das Bibliothekssystem der JLU hält knapp vier Millionen Bücher und 1.500 Nutzerarbeitsplätze an verschiedenen Standorten bereit. Um sich dort zurechtzufinden, werden Schulungen angeboten.
Uni-Sport
Als Ausgleich zur geistigen Anstrengung im Studium bietet der Allgemeine Hochschulsport (ahs) gegen geringe Gebühren zahlreiche Kurse von Aerobic über Rope Skipping bis zu Yoga.

Webseite des ahs

V

Vorlesungsverzeichnis

Das Vorlesungsverzeichnis enthält alle Lehrveranstaltungen eines Semesters. Es ist nur elektronisch verfügbar und als solches Teil des E-Campus. Eine Einführung in das eVV wird während der StEW vermittelt.

Vorkurse

Zum Start ins Fachstudium werden Vorkurse angeboten, die dabei helfen, notwendige Vorkenntnisse aufzufrischen. Diese finden oft vor Studienbeginn statt. Eine Teilnahme wird dringend empfohlen!

Infos dazu: Vorkurse an der JLU

W

W-LAN

Mit dem PIN-Brief vom HRZ habt ihr fast überall in der JLU drahtlosen Internetzugang.

Weitere Infos: Infoseite "W-Lan" beim HRZ

Wohnung

Wer studieren will, muss auch wohnen. Das Wohnungsangebot in → Gießen ist zu einem guten Teil auf Studierende zugeschnitten. Trotzdem solltet ihr euch frühzeitig um eine Unterkunft kümmern. Hilfreiche Suchtipps findet ihr auf der Internetseite der JLU unter dem Stichwort Studienbeginn.

Z

Zentrale Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) organisiert nicht nur die StEW, sondern informiert und berät euch bei allen Fragen zu Studienwahl, Zulassungsbedingungen, Bewerbung, Studieninhalten und -aufbau, bei individuellen Fragen und Schwierigkeiten im Studienverlauf sowie in bestimmten Lebenslagen.

Mentoren in der Mentorenschulung der ZSB | Bild: Sebastian Ringleb
Begrüßungsveranstaltung in der Studieneinführung (Fachbereich 11) | Bild: Sebastian Ringleb
Während der Begrüßung der Lehramtsstudierenden | Bild: Kahl/JLU
Campusbereich Philosophikum I in der Otto-Behaghel-Straße. Blick auf die Große Mensa | Bild: Franz Möller
Neubau Chemie auf dem Campusbereich Seltersberg | Bild: Pressestelle/Michael Schepp
Die JLU hat tatsächlich das Skelett eines Pottwals zu bewundern / Prof. Martin Bergmann vom Institut für Veterinär-Anatomie, -Histologie und -Embryiologie untersucht die Knochen, die vor einer weiteren Bearbeitung noch entfettet werden müssen. | Bild: Rolf K. Wegst
Campusbereich Philosophikum I in der Otto-Behaghel-Straße. Blick auf die Große Mensa. | Bild: Franz Möller
Selten zu sehen: Die Titanwurz im Botanischen Garten hat nach 19 Jahren wieder eine Blüte und riecht unwiderstehlich leicht nach Aas. | Bild: Sebastian Ringleb
Tagungsstätte der JLU: Schloss Rauischholzhausen, Panoramaaufnahme | Bild: Norbert Leipold
Das Hauptgebäude der JLU in der Ludwigstraße 23 | Bild: Sebastian Ringleb
Zeughaus und Neues Schloß in der Innenstadt sind auch ein Teil der JLU | Bild: Franz Möller
In der Veterinärmedizin auch mal mit Wiederkäuer | Foto: Franz Möller
IFZ
IFZ
Campusbereich Seltersberg: das Interdisziplinäre Forschungszentrum für biowissenschaftliche Grundlagen der Umweltsicherung (IFZ) | Bild: Rolf K. Wegst
Hörsaalgebäude der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften auf dem Campusbereich Recht und Wirtschaft an der Licher Straße | Bild: Rolf K. Wegst
Begrüßungsveranstaltung im WiSe 2016/17 im Fachbereich 02 | Bild: Kahl/JLU
Universitätsbibliothek, Otto-Behaghel-Straße | Bild: Franz Möller
Campusbereich Philosophikum II, Karl-Glöckner-Straße | Bild: Rolf K. Wegst
Sommer vor dem Biomedizinischen Forschungszentrum Seltersberg (BFS) | Foto: Sebastian Ringleb