Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

T.G. Masaryk in Fotografien

Der Staatsmann, Philosoph, Soziologe und Schriftsteller Tomáš Garrigue Masaryk (geb. 1850 in Hodonín, gest. 1937 in Lány) war maßgeblich an der  Gründung des tschechoslowakischen Staates im Jahre 1918 beteiligt und wurde sein erster Präsident. In den Jahren 1920, 1927 und 1934 wurde er erneut zum Präsidenten gewählt und prägte 18 Jahre lang die Politik des jungen Staates. Masaryk war ein überzeugter Demokrat, ein Verfechter eines demokratischen Humanismus und bei den Bürgern der Tschechoslowakei außerordentlich beliebt.
Die Wanderausstellung aus Rakovník  macht auf der Grundlage von zahlreichen Fotografien, die von professionellen Fotografen, Freunden und vielen unbekannten Amateurfotografen stammen, mit dem Leben und Wirken von Tomáš Garrigue Masaryk bekannt. Sie wurde vom Museum „T. G. M“ in Rakovník konzipiert und wird auf Initiative des Gießener Zentrums Östliches Europa (GiZo)  in Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum Berlin, dem Tschechischen  Tourismusbüro Frankfurt und der Universitätsbibliothek bis zum 15. Februar in Gießen zu sehen sein.

 

Im Mittelpunkt der offiziellen Eröffnung am 15.11.2011, 16 Uhr,  wird der Vortrag der Ausstellungskuratorin Magdalena Elznicová Mikesková  „T. G. Masaryk und seine Aktivitäten im Ausland und in der Kultur“ stehen.

Die Ausstellung wird durch ein Rahmenprogramm im Wintersemester begleitet:
Stanislav Holubec (Jena): Die Erinnerung an Tomáš G. Masaryk in der tschechischen
Gesellschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Vortrag am 15.11.2011 um 18.00 Uhr im Phil. I, Raum G 333
Hana Havelková (Karlsuniversität Prag): T. G. Masaryk und die „Frauenfrage“
Vortrag am 1.2.2012 um 18.00 Uhr im Ausstellungsraum der UB

Die Ausstellung ist täglich von 8.30-23 Uhr  im Ausstellungsraum der Universitätsbibliothek Gießen, Otto-Behaghel-Str. 8, 35394 Gießen, bis zum 15. Februar 2012 zu sehen.