Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

`68 - Eine Revision

Eine Veranstaltungsreihe des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen - organisiert von Prof. Dr. Claus Leggewie (Ludwig-Börne-Professur der Justus-Liebig-Universität Gießen)
Aktuelle Ringvorlesung

Ludwig-Börne-Vorlesungen: '68 - Eine Revision

 

 

 

Programm


1968 – auch 50 Jahre später polarisiert diese Jahreszahl. Die Vorlesungsreihe "’68 - Eine Revision" rückt die mit dem Symboljahr in Verbindung gebrachten Veränderungsprozesse in den Mittelpunkt des Interesses. Was ist aus der kritischen Universität geworden, welchen Erfolg hatten die Geschlechterkämpfe? Wie pazifistisch war die Revolte, und wie weit trug der kulturelle Wandel?



18. April 2018, 19 Uhr c.t.

Jürgen Kaube (Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ))

Universitäten nach der Hochschulreform

 


2. Mai 2018, 19 Uhr c.t.

Barbara Sichtermann (Publizistin und Schriftstellerin)

Un/Gleich. Geschlechterkämpfe seit den 1960er Jahren



16. Mai 2018, 19 Uhr c.t.

Dr. Wolfgang Kraushaar (Politikwissenschaftler, Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft  und Kultur)

Natürlich kann geschossen werden oder: Wie pazifistisch war die Revolte?

 


6. Juni 2018, 19 Uhr c.t.

Prof. Dr. Detlef Siegfried (Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, University of Copenhagen)

Break on Through. To the Other Side. 68 als Kulturrevolution

 

 

Veranstaltungsort


AULA IM HAUPTGEBÄUDE DER JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN
LUDWIGSTRASSE 23
35390 GIESSEN


Bild in Originalgröße 212 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload