Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Expedition Lahnaue

Das Institut für Kunstpädagogik der Universität Gießen lädt ein zum Ausstellungsprojekt „Skulptur und Fotografie im öffentlichen Raum entlang der Lahn“ – Projektdauer vom 23. September bis zum 13. Oktober 2017

Nr. 174 • 20. September 2017

Studierende des Instituts für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stellen in Kooperation mit der Lahnpark GmbH künstlerische Arbeiten aus, die sich ortsspezifisch mit der Lahnaue auseinandersetzen. Das Projekt gliedert sich in zwei Teile; der künstlerische Zugang erfolgt zum einen über die Skulptur und zum anderen über die Fotografie. Die beiden Projektleiter Prof. Dr. Ansgar Schnurr (Skulptur) und Jörg Wagner (Fotografie) und die Studierenden laden herzlich ein –  sowohl zur Ausstellungseröffnung „Skulpturen“ am  23. September als auch zur „Wanderausstellung fotografische Projekte“ am 30. September 2017.

Im vergangenen Sommersemester haben sich Studierende der Kunstpädagogik in zwei Seminaren mit dem Landschaftsraum und seinen ökologischen, historischen und sozialen Kontexten intensiv auseinandergesetzt. Die daraus entstandenen künstlerischen Arbeiten greifen die ortsspezifischen Besonderheiten des Areals auf und bringen große Geschichten und kleine Entdeckungen, besondere Blicke und ungewohnte Sichtweisen zur Darstellung. Ausgestellt werden ausschließlich temporäre Installationen und Skulpturen aus Stahl, Holz, Bitumen und Beton, die für die Dauer des Projektzeitraums präsentiert werden.

Im fotografischen Teil des Projekts wird eine „Wanderausstellung“ präsentiert – wobei dieser Begriff durchaus wörtlich genommen werden darf: Während einer Rundwanderung durch die Lahnaue werden vor Ort die einzelnen fotografischen Arbeiten zur Darstellung gebracht. In den Arbeiten werden unter anderem die anthropogenen Veränderungen des Flussverlaufs und der Landschaft durch die Jahrhunderte thematisiert. Gegenstände der künstlerischen Beschäftigung sind zudem sich invasiv ausbreitende fremdartige Pflanzenarten oder Vogeleier. Hinterfragt wird der Einfluss des Menschen; hergestellt werden beispielsweise ortsspezifische Bezüge zum Kiesabbau der Seen, zur Freizeitnutzung und vieles mehr.

Durch eine sorgfältige Planung und naturschutzrechtliche Prüfungen können sämtliche Beeinträchtigungen von Landschaft und Natur durch das Projekt ausgeschlossen werden, betonen die Ausstellungsmacher.

Das künstlerische Projekt wurde unterstützt und begleitet durch die Lahnpark GmbH, den Kulturfonds Gießen-Wetzlar sowie durch die Leica Camera AG.

  • Termin


Ausstellungsöffnung „Skulptur“ am 23. September 2017, 15.00 Uhr
Treffpunkt: Brücke über die Wieseck (Lahnstraße, Nähe Bahnhof Gießen).
Im Anschluss an den Rundgang zu den bildhauerischen Arbeiten im Nahbereich (eine Stunde) findet eine ca. einstündige Radtour zu entfernteren Arbeiten an die Heuchelheimer Seen statt. Hierfür werden Interessierte gebeten,  optional ein Fahrrad mitzubringen.

Wanderausstellung fotografische Projekte am 30. September 2017, 13.00 Uhr
Die fotografischen Arbeiten der „Expedition Lahnaue“ werden im Rahmen einer „Wanderausstellung“ präsentiert. Auf einer zweistündigen Wanderung stellen die Studierenden ihre jeweiligen Werke vor Ort vor.
Treffpunkt: Parkplatz Heuchelheimer See / Wakebordanlage
Dauer der Wanderung: ca. zwei  Stunden


  • Weitere Informationen

http://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifk

Ausstellungsrundgang bzw. Rundfahrt: Vor Ort wird jeweils ein Presse-Handout mit Informationen zu den ausgestellten Projekten verteilt.

  • Kontakt



Geschäftsführender Direktor des Instituts für Kunstpädagogik der JLU Gießen
Kunstpädagogik/Kunstdidaktik
Karl-Glöckner-Straße 21 H; 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-25024; Fax: 0641 99-25029

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041