Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ausstellung: „Making a Home in Giessen“

Neu-Gießenerinnen und -Gießener präsentieren ihre Blicke auf die Universitätsstadt – Vernissage am 6. Februar 2017 um 19 Uhr im Atrium des Gießener Rathauses

Nr. 18 • 2. Februar 2017

copy_of_PM1817Ausstellungsposter_MakingaHomeinGiessen.jpg
Ausstellungsposter


Wie fühlt sich Gießen an und wie wird es wahrgenommen? Was ist Gießen für seine Einwohnerinnen und Einwohner – Heimat, zweite Heimat oder ein Übergangsort? Was macht eine Stadt eigentlich zu einer Heimat? Im Jahr 2015 erkundeten Neu-Gießenerinnen und
 -Gießener aus verschiedenen Ländern im Rahmen eines Workshops gemeinsam die Stadt und hielten ihre Eindrücke in Form von Fotos, Tonaufnahmen und Videos fest. Die Ausstellung „Making a Home in Giessen“ zeigt diese so entstandenen Ergebnisse und lädt zur eigenen Erkundung der Universitätsstadt Gießen ein.

Sechs interaktive Stationen regen dazu an, über die eigenen Wahrnehmungen von Gießen nachzudenken. Die Besucherinnen und Besucher können ihren Weg nach Gießen auf einem Globus markieren, eine eigene kleine Stadtkarte und Graffitis zeichnen oder den Klängen der Stadt in einer Soundcollage lauschen. Auf diese Weise erfahren sie den Stadtraum multisensorisch – durch Sehen, Hören, Fühlen und Spüren. Gießenern vertraute Orte wie das Rathaus, der Seltersweg oder die Galerie Neustädter Tor können durch den veränderten Blickwinkel eine neue, ganz eigene und zutiefst persönliche Bedeutung annehmen.

So können Besucherinnen und Besucher beispielsweise das Rathaus aus der Perspektive der Teilnehmer des Workshops neu entdecken. Für sie ist das Rathaus ein Ort der harmonischen Widersprüche. Für denjenigen, der auf eine Bleibeerlaubnis hofft, ist es ein Ort der Prüfung. Die Stadtbibliothek, ein Stockwerk höher, wird hingegen als ein Ort wahrgenommen, an dem jeder willkommen ist. Shaza, die auch an dem Workshop teilgenommen hat, lebte bereits in mehreren Ländern, bevor sie nach Gießen gezogen ist. Zuhause fühlt sie sich in den Läden internationaler Modeketten, die sie schon aus ihren früheren Wohnorten kennt.

Interessierte Gäste sind zu der Vernissage am 6. Februar 2017 herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Organisation

„Making a Home in Giessen“ ist ein gemeinsames Projekt der Arbeitsgruppe Museumskultur des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK). Unterstützt wurde die Ausstellung von der Universitätsstadt Gießen, dem GGK und dem International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC).


  • Termin


Eröffnung der Ausstellung am 6. Februar 2017 um 19 Uhr
Veranstaltungsort: Rathaus der Universitätstadt Gießen (Berliner Platz 1, 35390 Gießen)

Die Ausstellung ist anschließend dort während der Öffnungszeiten des Rathauses
(Mo-Do, 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr) bis zum 17. März 2017 zu sehen.

  • Weitere Informationen

https://www.uni-giessen.de/faculties/gcsc/gcsc/events/semesteroverview/Winter%20Term%202016%2017/extra-courses/Making%20a%20Home%20in%20Giessen


  • Kontakt


, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit GCSC
Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK) /
International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)
Alter Steinbacher Weg 38, 35394 Gießen
Telefon: 0641 99-30041


Für das Ausstellungsteam:

Pressestelle der Justus-Liebig-Univesität Gießen, Telefon: 0641 99-12041