Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gießener Studierende gewinnen Silber und Bronze in den USA

Ausbildungsschwerpunkt Vertriebsmanagement der Justus-Liebig-Universität Gießen erfolgreich bei Wettbewerben in Wisconsin

Nr. 202 • 8. November 2017

PM20217Studienreise_Wisconsin.jpg
Das JLU-Team in Wisconsin. Foto: Haas


Die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt: Im Oktober haben fünf Bachelor-Studierende der JLU auf der größten Studierendenkonferenz des amerikanischen Marketingverbands an renommierten landesweiten Wettbewerben teilgenommen und gleich mehrfach das Sieger-Treppchen erklommen. Mit zwei zweiten Plätzen, zwei dritten Plätzen und weiteren Auszeichnungen stellte die JLU eine der erfolgreichsten Gruppen in einem ansonsten ausschließlich US-amerikanischen Teilnehmerfeld. Dies ist umso bemerkenswerter, als der Ausbildungsschwerpunkt Vertriebsmanagement erstmalig an diesen Wettbewerben teilnahm. Zudem besitzen beide Wettbewerbe in den USA traditionell einen hohen Stellenwert. Entsprechend intensiv bereiten die Universitäten ihre Teilnehmer darauf vor.

Alle JLU-Studierenden konnten sich über phänomenale Erfolge freuen. Im Verhandlungswettbewerb erzielte Lisa Kopp den zweiten Platz – und erhielt ein direktes Jobangebot von einem renommierten amerikanischen Großunternehmen. Christian Jung und Lena Schuwald erreichten den geteilten dritten Platz. Zudem wurde die Studentin Tam Ngo für ihre starke Leistung mit einer sogenannten „Honorable Mention“ ausgezeichnet. Im sogenannten Perfect-Pitch-Wettbewerb sicherte sich Lena Schuwald eine weitere Platzierung und erreichte den zweiten Platz. Benjamin Thielmann schaffte dort ebenfalls den Finaleinzug und wurde für seine sehr gute Leistung mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Beim Verhandlungswettbewerb traten die Gießener Studierenden gegen mehr als 60 Gegnerinnen und Gegner von 17 US-Universitäten an. In den beiden anspruchsvollen Verkaufsgesprächen hatten sie maximal zehn Minuten Zeit, um einen Einkäufer aus der Praxis von einem Folgetermin zu überzeugen (Vorrunde) und den dann folgenden Entscheider zu einem Kaufabschluss zu bewegen (Finalrunde). Im Perfect-Pitch-Wettbewerb sahen sich die JLU-Studierenden sogar mehr als 90 Konkurrentinnen und Konkurrenten von 20 US-Universitäten gegenüber. Ebenfalls in zwei Runden ging es darum, sich in 90 Sekunden einem Unternehmen zu präsentieren und dieses von einer Einstellung zu überzeugen. In beiden Wettbewerben erfolgte die Beurteilung der Teilnehmer durch aus Wissenschaft und Praxis hochrangig besetzte Jurys.

Die Teilnahme an den Wettbewerben erfolgte im Rahmen einer vom DAAD geförderten Studienreise in das hessische Partnerland Wisconsin. Dort besuchten die mittelhessischen Studierenden zunächst die Universität Wisconsin-Whitewater, wo sie an Vorlesungen teilnahmen und sich mit dortigen Dozentinnen und Dozenten sowie Studierenden insbesondere auf die beiden Wettbewerbe vorbereiteten. Begleitet und unterstützt wurden die Studierenden von Prof. Dr. Alexander Haas, dem Inhaber der Professur für Marketing und Verkaufsmanagement der Universität Gießen und Initiator der Studienreise, und seinem Team Melanie Bowen, Desirée Jost und Myriam Reed, die – vor der Abreise in die USA ergänzt um Professurmitarbeiter Stephan Volpers – die fünf Studierenden offensichtlich bestens für die anstehenden Aufgaben vorbereitet hatten.

Prof. Haas, verantwortlich für den Ausbildungsschwerpunkt Vertriebsmanagement, betont: „Unsere Studierenden haben auf ganzer Linie eine tolle Visitenkarte für die JLU und unsere Region abgegeben. Und durch ihre großartigen Erfolge bei vorher als unmöglich gedachten Herausforderungen haben sie sich auch persönlich immens weiterentwickelt.“ Dieser Auftritt habe geholfen, die JLU international noch sichtbarer zu machen. So hätten weitere US-Universitäten Interesse an Kooperationen mit der JLU gezeigt. Zudem hofft Haas auf ein steigendes Interesse von Studierenden am Vertrieb: „Vertrieb ist mit anspruchsvollen Aufgaben verbunden und gilt quasi als Jobgarantie. Denn Unternehmen suchen händeringend Talente mit Vertriebs-Knowhow.“ Sein besonderer Dank gilt der Volksbank Mittelhessen, die seine Initiative finanziell unterstützt hat.


  • Kontakt



Professur für Marketing und Verkaufsmanagement

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041