Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

„Fukushima: Berichterstattung einer Katastrophe – oder Katastrophe einer Berichterstattung?“

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen startet am 13. November 2017 mit einem Vortrag von Ranga Yogeshwar

Nr. 206 • 9. November 2017

PM20617RangaYogeshwar.jpg
Ranga Yogeshwar – Foto: Herby Sachs/WDR
Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) beleuchtet in diesem Wintersemester unter dem Titel „ENERGIE(W)ENDE – Denken, forschen und handeln in Jahrzehnten und Jahrhunderten“ die wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Zusammenhänge und Hintergründe rund um das wichtige Zukunftsthema „Energie“.  Die Vorlesungsreihe beginnt am Montag, 13. November 2017, mit einem Vortrag von Ranga Yogeshwar zum Thema „Fukushima: Berichterstattung einer Katastrophe – oder Katastrophe einer Berichterstattung?“

Im März 2011 zerstörte ein Tsunami das Kernkraftwerk im japanischen Fukushima. In der Folge beschloss Deutschland die Energiewende. Gerade beim Thema Energie spielt die Berichterstattung in den Medien eine prägende Rolle. Anhand konkreter Beispiele zeigt Ranga Yogeshwar, wie Realität und mediale Berichterstattung divergieren. Als erster Journalist weltweit durfte er frei in der Anlage des Kernkraftwerks drehen. Ausgehend von diesem konkreten Beispiel analysiert der Vortrag die besondere Rolle der Medien und greift Themen wie „Fake News“ und das Phänomen von Echokammern auf.

Ranga Yogeshwar, Diplomphysiker, arbeitete von 1987 bis 2008 als Wissenschaftsredakteur beim WDR in Köln und ist inzwischen als freier Journalist und Autor tätig. Er entwickelte und moderierte zahlreiche Sendungen („Quarks & Co“, „Die große Show der Naturwunder“, „Wissen vor acht“), in denen Wissenschaft allgemeinverständlich vermittelt wird. Ausgezeichnet mit über 50 Ehrungen und Preisen, unter anderem dem Grimme-Preis (2003) und dem Deutschen Fernsehpreis (2011), wurde Ranga Yogeshwar 2009 die Ehrendoktorwürde der Universität Wuppertal verliehen.

Die Vorlesungsreihe des Präsidenten wird in diesem Jahr von Prof. Dr. Jürgen Janek koordiniert. Er ist Inhaber der Professur für Physikalische Chemie an der JLU, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Materialforschung (ZfM/LaMa) und wissenschaftlicher Leiter des Labors BELLA am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die Reihe richtet sich gleichermaßen an ein universitäres Publikum und an die Öffentlichkeit in Stadt und Region.

Alle Vorträge finden in der Aula im Universitätshauptgebäude (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen) statt. Sie beginnen jeweils um 19.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.


  • Termine


13. November 2017 • Ranga Yogeshwar
Fukushima: Berichterstattung einer Katastrophe – oder Katastrophe einer Berichterstattung?


Übersicht über die weiteren Veranstaltungen der Ringvorlesung:
27. November 2017 • Priska Hinz
Der Integrierte Klimaschutzplan Hessen: Aktuelle Aufgaben der Klimapolitik und Luftreinhaltung


4. Dezember 2017Thomas Koch
Wie die Öffentlichkeit fast zwei Jahre an der Nase herumgeführt wurde. Eine sachliche Bewertung der Dieselthematik


8. Januar 2018 • Prof. Dr. Martin Wild
Die Energiebilanz der Erde im Zeichen des Klimawandels


15. Januar 2018 • Prof. Dr. Robert Schlögl
Keine Energiewende ohne Chemie!


22. Januar 2018 • Prof. Dr. Claudia Kemfert
Die wirtschaftlichen Chancen einer klugen Energiewende


29. Januar 2018 • Prof. Dr. Thomas Stocker
Klimawandel: Sind die Klimaziele von Paris bereits verloren?

  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/ringvorlesung
In diesem Wintersemester bietet das Zentrum für Materialforschung (ZfM/LaMa) ein begleitendes Programm für Schulen an. In zusätzlichen Veranstaltungen werden zentrale Konzepte aus der Ringvorlesung erklärt und komplexe Sachverhalte aufgearbeitet.
www.uni-giessen.de/energie


  • Kontakt


; Physikalisch-Chemisches Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen
Heinrich-Buff-Ring 17, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-34500/1

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041