Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Übergabe der Deutschlandstipendien

Stifterinnen und Stifter treffen im Rahmen einer Feierstunde an der Universität Gießen ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten

Nr. 22 • 13. Februar 2018

Deutschlandstipendium2018
Die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten der JLU mit den Stifterinnen und Stiftern. Foto: Rolf K. Wegst

Die finanzielle Unterstützung von Institutionen, Unternehmen und Privatpersonen ist auch in diesem Jahr wieder eine große Hilfe für Studierende der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), die sich mit Hilfe eines Deutschlandstipendiums besser auf ihr Studium konzentrieren können. Die JLU hat sich daher am Montag mit einer Feierstunde im Rektorenzimmer bei den Stifterinnen und Stiftern dafür bedankt, dass zurzeit 37 Studierende der JLU mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden können. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhielten in diesem feierlichen Rahmen ihre Urkunden.

19 Förderinnen und Förderer haben die Deutschlandstipendien gestiftet. Die Unterstützung der Studierenden mit monatlich jeweils 300 Euro setzt sich zur Hälfte aus privaten Spenden sowie aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen. „Wir wissen das Engagement der zum Teil langjährigen Unterstützerinnen und Unterstützer sehr zu schätzen“, betonte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Für die geförderten Studierenden bedeutet das Deutschlandstipendium nicht nur eine Anerkennung ihrer Leistungen im Studium, sondern auch ihres besonderen persönlichen Engagements.“

Die Feierstunde zur Übergabe der Deutschlandstipendien bot den Stifterinnen und Stiftern die Gelegenheit, die geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten persönlich kennenzulernen, soweit sich bislang noch keine Gelegenheit dazu ergeben hatte. Für die Studierenden war es eine Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und frühzeitig ein Netzwerk für ihre berufliche Zukunft aufzubauen. Prof. Dr. Verena Dolle, Vizepräsidentin für Studium und Lehre, zeigte sich erfreut darüber, dass manche Stipendiatinnen und Stipendiaten dank der wiederholten Förderung für die Dauer ihres ganzen Studiums unterstützt werden.

Prof. Dr. Ingrid-Ute Leonhäuser vom Förderkreis der Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement Gießen e.V. hielt ein Grußwort für die Stifterinnen und Stifter. Für die Gruppe der Stipendiatinnen und Stipendiaten bedankten sich Elisa Garand und Alma Heidari bei ihren Förderinnen und Förderern.

Als Stifterinnen und Stifter engagieren sich derzeit folgende Institutionen und Privatpersonen: Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH, Ingelheim am Rhein, Förderkreis der Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement Gießen e.V.,  Gießener Hochschulgesellschaft e.V., Ille Papier-Service GmbH, Altenstadt, Lück Invest GmbH, Gießen,  Dr. Wolfgang Maaß, Edmund Rehwinkel Stiftung der landesweiten Rentenbank, Frankfurt am Main, Prof. Dr. Alexander Haas, Fachbereich 02, Oberhessische Versorgungsbetriebe AG (OVAG), Friedberg, Römheld GmbH, Laubach, Gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen, Stadtwerke Gießen AG, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM), Verein der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin an der JLU, Gießen e.V., Volksbank Mittelhessen eG, Gießen, Von-Behring-Röntgen-Stiftung, Marburg. Hinzu kommen drei anonyme Förderer.

Das Deutschlandstipendium ist das bis heute größte öffentlich-private Stipendienprogramm in Deutschland und fördert junge Talente an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen. Studierende aller Fachbereiche erhalten einkommensunabhängig 300 Euro im Monat. Das Besondere: 150 Euro tragen private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Die andere Hälfte steuert der Bund bei. Deutschlandstipendiatinnen und
-stipendiaten zählen zu den Besten ihres Fachs und engagieren sich ehrenamtlich.

Für die Auswahl der zahlreichen Bewerberinnen und Bewerber spielen neben den Noten besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika, außerschulisches oder außerfachliches Engagement sowie der persönliche Lebenshintergrund eine Rolle. Das individuelle Einkommen und die Beantragung von Mitteln aus dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) haben keinen Einfluss auf die Vergabe der Deutschlandstipendien. Somit ist das Modell besonders für die Studierenden attraktiv, die ihr Studium selbst finanzieren müssen.

Die JLU vergibt die Deutschlandstipendien jährlich. Bewerbungen für die nächste Vergaberunde zum Wintersemester 2018/19 sind im Sommer 2018 möglich. Wer weitere engagierte junge Menschen unterstützen und in der nächsten Runde als Förderer dabei sein möchte, der kann sich wenden an: Stella M. Henne, E-Mail: .


  • Weitere Informationen

www.uni-giessen.de/deutschlandstipendium
www.deutschlandstipendium.de


  • Kontakt


Stabsabteilung Studium, Lehre, Weiterbildung und Qualitätssicherung (StL) der JLU
Referentin Studium und Lehre
Ludwigstraße 23; 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12110; Fax: 0641 99-12129

 

 

Pressestelle der Justus-Liebig-UNiversität Gießen, Telefon 0641 99-12041