Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kultusministerium und Universitäten streben Ausweitung der Studienplätze im Lehramt an

Lorz: Hessen wird künftig mehr Lehrer ausbilden

22. Februar 2017



Der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hat sich in der vergangenen Woche mit Vertretern der hessischen Universitäten getroffen und mit ihnen über die Ausweitung der Ausbildungskapazitäten für Studierende des Lehramts für Grundschulen sowie für Förderschulen gesprochen. „Das Gespräch ist äußerst konstruktiv verlaufen“, erklärte Lorz. „Die lehrerbildenden Universitäten haben ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, die Zahl der Studienplätze in den kommenden Jahren zu erhöhen, um dem gewachsenen Lehrkräftebedarf zu entsprechen.“ In den kommenden Wochen wollen das Kultusministerium und das Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit den Universitäten – unter Einbeziehung der universitären Gremien und der jeweiligen Zentren für Lehrerbildung – die Möglichkeiten der Umsetzung sowie Finanzierungsfragen klären. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass es gelingt, schon zum kommenden Wintersemester 2017/18 eine größere Zahl von Studierenden für Grundschul- und Förderschulpädagogik an hessischen Universitäten zuzulassen“, sagte Lorz.

Der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen und Sprecher der Konferenz Hessischer Universitätspräsidien (KHU), Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, erklärte: „Wir sind grundsätzlich bereit, zur Deckung des langfristigen Bedarfs beizutragen. Alle fünf hessischen Universitäten werden bei der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert – ein Beleg für die hohe Qualität unserer Lehrerbildung.“ Konkret geht es um Möglichkeiten der Schaffung zusätzlicher Studienplätze für Grundschul-Lehramt in Frankfurt, Gießen und Kassel sowie für Förderschulpädagogik in Frankfurt und Gießen. Darüber hinaus erörtern Kultusministerium und Universitäten auch weitere Möglichkeiten im Bereich der Weiterbildung, um den Bedarf in der Grundschulpädagogik zu decken. Im Gespräch ist u.a. ein neuer Weiterbildungsmaster an der Goethe-Universität. Hintergrund für die geplante Ausweitung der Studienplatzkapazitäten ist der steigende Lehrkräftebedarf, der nach Berechnungen des Hessischen Kultusministeriums angesichts wieder steigender Schülerzahlen auch mittel- und langfristig bestehen wird.

 

  • Weitere Informationen

www.khu-hessen.de

 

In der Konferenz Hessischer Universitätspräsidien (KHU) haben sich die fünf Universitäten des Landes Hessen zusammengeschlossen. Die Präsidien der Technischen Universität Darmstadt, der Goethe-Universität Frankfurt, der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Universität Kassel und der Philipps-Universität Marburg tagen in regelmäßigen Abständen. Die in der KHU organisierten Universitäten nehmen gemeinsam Stellung zu aktuellen Entwicklungen der Hochschulpolitik insbesondere des Landes Hessen, aber auch zu bildungs- und forschungspolitischen Herausforderungen auf nationaler und europäischer Ebene. Das Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der fünf hessischen Universitäten zu sichern und auszubauen.

abgelegt unter: