Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

„All the President’s Media: Zur Konkurrenz von Politik und Journalismus unter Trump“

JLU-Veranstaltungsreihe „Die autoritäre Welle im Westen: USA, Frankreich, Deutschland. Wie stark ist der Nationalismus?“: Zum Auftakt am 19. April 2017 beschäftigt sich Prof. Dr. Christoph Bieber mit dem Verhältnis von US-Präsident Trump zu den Medien

Nr. 52 • 13. April 2017 Flyer Autoritäre Welle
Die Beschäftigung mit den USA und US-Präsident Donald Trump bildet am 19. April 2017 den Auftakt der Veranstaltungsreihe „Die autoritäre Welle im Westen: USA, Frankreich, Deutschland. Wie stark ist der Nationalismus?“ in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).  In seinem Vortrag „All the President’s Media: Zur Konkurrenz von Politik und Journalismus unter Trump“ geht der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Bieber von der Universität Duisburg-Essen besonders auf das eigenwillige Verhältnis von Donald Trump zu den US-amerikanischen Medien ein. Dabei werden die Polarisierung der Medienlandschaft, die Rolle des rechtsgerichteten Portals „Breitbart News“, aber auch die Tweets von @realdonaldtrump und die Kritik durch Satire-Sendungen wie „Saturday Night Live“ diskutiert.

Prof. Bieber ist seit 2011 Inhaber der Johann-Wilhelm-Welker-Stiftungsprofessur für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft an der Universität Duisburg-Essen. Zuvor forschte und lehrte er am Institut für Politikwissenschaft und am Zentrum für Medien und Interaktivität der JLU. In seiner letzten Publikationen hat er sich intensiv mit den USA auseinandergesetzt: „Nach Obama: Amerika auf der Suche nach den Vereinigten Staaten“, 2017.

Seit dem Brexit, der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA, den Drohungen aus Ankara, aber auch in Erwartung weiterer dramatischer Wahlentscheidungen haben im Westen viele Menschen den Eindruck, von einer Welle des autoritären Nationalismus überrannt zu werden. Ist das so? Woher kommt diese Tendenz und welche Gegentendenzen gibt es? Mit diesen Fragen beschäftigt sich im Sommersemester eine Veranstaltungsreihe des Präsidenten der JLU. Die Federführung der Reihe „Die autoritäre Welle im Westen: USA, Frankreich, Deutschland. Wie stark ist der Nationalismus?“ liegt bei dem Politikwissenschaftler und Inhaber der Ludwig-Börne-Professur Prof. Dr. Claus Leggewie.


Programm der Reihe „Die autoritäre Welle im Westen: USA, Frankreich, Deutschland. Wie stark ist der Nationalismus?“
(Aula der JLU, Ludwigstraße 23, Gießen)

19. April 2017, 19:00 Uhr
Prof. Dr. Christoph Bieber, Universität Duisburg-Essen:
„All the President´s Media. Zur Konkurrenz von Politik und Journalismus unter Trump“
Vortrag

3. Mai 2017, 19:00 Uhr
Prof. Dr. Claus Leggewie (Ludwig-Börne-Professor an der Justus-Liebig Universität Gießen)
„Frankreichs Uhren gehen wieder. Die ‚leere Mitte’ gegen Marine Le Pen.“
Vortrag

31. Mai 2017, 19:00 Uhr
Dr. Justus Bender (Frankfurter Allgemeine Zeitung, FAZ), Prof. Dr. Claus Leggewie und Ali Can (Gießen):
„Was will die AfD? Eine Partei verändert Deutschland“
Podiumsdiskussion


  • Kontakt


Inhaber der Ludwig-Börne-Professur an der Justus-Liebig-Universität Gießen
Zentrum für Medien und Interaktivität
Ludwigstraße 34, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-16351

 

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon 0641 99-12041