Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschuldidaktischer Workshop: Diskussionen leiten

Wann 22.03.2017
von 09:00 bis 17:00
Wo Justus-Liebig-Universität Gießen ZfbK Raum 108 Karl-Glöckner-Str. 5A 35394 Gießen
Name
Kontakttelefon 0641-98442144
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 zur Anmeldung

 

Referenten:

Elisabeth Sommerhoff

Inhalte:

Manchmal wollen Sie eine Seminardiskussion anleiten und stoßen auf studentisches Schweigen. Es gibt kein Geheimrezept, wie solche Situationen vermieden werden können, aber als Lehrende*r können Sie in Seminardiskussionen durch Ihre Moderation gut zu aktiver Beteiligung anregen und so den Lernprozess insgesamt positiv unterstützen.

In diesem Workshop erarbeiten Sie, wie das Initiieren, Leiten und Moderieren von Seminargesprächen aussehen kann, und erproben dies — soweit in diesem Rahmen möglich — auch praktisch. Sie gehen von eigenen Erfahrungen mit Seminardiskussionen aus und erarbeiten daraus die Grundbedingungen von gelingender Kommunikation. Kommunikationsmodelle und –theorien helfen dabei, Gespräche zu analysieren. Der Schwerpunkt des Workshops wird auf praktischen Übungen und Simulationen liegen.


Intendierte Lernergebnisse:

Die Teilnehmenden sind in der Lage,

  • Grundbedingungen für gelingende Gespräche zu erkennen und eine kooperative Gesprächshaltung einzunehmen.
  • die vielfältigen Aufgaben eines Moderators/einer Moderatorin zu benennen und diese Aufgaben zielführend wahrzunehmen.

 

Diese Veranstaltung ist mit 8 AE im Kompetenzfeld "Lehren und Lernen" auf das HDM-Zertifikat anrechenbar.