Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschuldidaktischer Workshop: Multiple-Choice-Prüfungen in Lehrveranstaltungen

Wann 25.10.2019
von 09:00 bis 17:00
Wo wird noch bekannt gegeben
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

Referent:

Dr. Thomas Lerche

 

Beschreibung:

 

In vielen Großveranstaltungen werden aus prüfungsökonomischen Gründen Multiple-Choice-Prüfungen (MC-Prüfungen) als Testverfahren gewählt. Richtig eingesetzt kann man mit diesem bewährten (und umstrittenen) Instrument Kenntnisse, Verständnis und viele Anwendungskompetenzen verlässlich prüfen. Allerdings besteht oft Zweifel darüber, ob und wie gut diese Verfahren das Wissen und die Fähigkeiten der Studierenden testen.
Ziel des Workshops ist, dass Sie fundiert eigene Fragen und Klausuren erstellen, die Auswertung planen und ausführen sowie die (organisatorischen) Prozesse kommunizieren und, auch vor dem Hintergrund des rechtlichen Rahmens, durchführen können.
Diese Zielsetzung beinhaltet, dass Sie die Bedeutung des Zusammenhangs zwischen Prüfung und Lehre erkennen und diesen operationalisieren, damit Sie die Regeln bei der Konstruktion von MC-Fragen erfolgreich anwenden, Lernziele für unterschiedliche kognitive Leistungen erstellen und diese in angemessene MC-Fragen überführen können.

Weiterhin werden Sie darin unterstützt, häufige Fehler bei der Konstruktion von MC-Fragen zu vermeiden, indem Sie MC-Fragen anhand vorgegebener Kriterien evaluieren und weiterentwickeln.
Sie haben die Möglichkeit, während des Workshops Fragen zu generieren bzw. bereits entwickelte Fragen zu reflektieren und ggf. zu verbessern.

 

Intendierte Lernergebnisse:

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,

  • die Lernziele Ihrer Veranstaltungen so zu formulieren, dass diese mit Hilfe von Multiple-Choice-Tests reliabel und operationalisierbar getestet werden können.
  • Fragen und Antwortalternativen so zu formulieren, dass die Prüfungen vor allem das Wissen der Studierenden testen – und nicht deren "Testknackfähigkeit".
  • den organisationalen Rahmen einer Multiple-Choice-Prüfung für Ihren Bereich so zu gestalten, dass sie auch vor dem Hintergrund des rechtlichen Rahmens – objektive Prüfungen durchführen.

Hinweis:

Der Workshop ist mit 8 AE im Themenfeld "Prüfen" oder im Kompetenzfeld "Prüfen und Beraten" auf das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.

Weitere Informationen über diesen Termin…