Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

"Abraham trifft Ibrahim". Lesung und Gespräch mit Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali

Die Evangelischen Studierendengemeinde Gießen, die EKHN-Stiftung, die Professur für Neuere deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft und das Literarischen Zentrum Gießen laden zu Lesung und Gespräch mit Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali in die Aula ein.
Wann 31.01.2019
von 20:00 bis 22:00
Wo Aula des JLU-Hauptgebäudes, Ludwigstr. 23, 35390 Gießen
Name
Kontakttelefon 0641 97282517
Termin übernehmen vCal
iCal

In Abraham trifft Ibrahim unternehmen Lewitscharoff und Wali Streifzüge durch Bibel und Koran, aus denen sie neun gemeinsame Figuren ausgewählt haben und diese aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten: von Eva über die Jungfrau Maria, von Moses bis zum Teufel. Temperamentvoll, engagiert, aber auch augenzwinkernd gelingt den beiden damit ein sprachgewaltiger Dialog, in dem die Quellen genau in den Blick genommen werden und dabei sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede in den Deutungstraditionen der jeweils fast gleichen Geschichten aufgezeigt werden.

 

Sibylle Lewitscharoff (*1954 in Stuttgart) studierte Religionswissenschaften in Berlin, wo sie heute lebt. Für ihr Werk erhielt sie einige der renommiertesten Auszeichnungen Deutschlands: u.a. den Ingeborg-Bachmann-Preis (1998), den Preis der Leipziger Buchmesse (2009) sowie den Georg-Büchner-Preis (2013).

Najem Wali (*1956 in Basra, Irak) flüchtete 1980 nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs nach Deutschland. Er studierte Germanistik und spanische Literatur. Heute lebt er als Autor und Journalist in Berlin. Er war lange Zeit Korrespondent der arabischen Tageszeitung Al Hayat und schreibt u. a. für die Süddeutsche Zeitung, den Spiegel und Die Zeit.

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Studierendengemeinde Gießen, der EKHN-Stiftung, der Professur für Neuere deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft der JLU und des Literarischen Zentrums Gießen e.V.


Alle Informationen im Überblick:


Abraham trifft Ibrahim. Lesung und Gespräch mit Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali

Donnerstag, 31.1., 20 Uhr
Aula des JLU-Hauptgebäudes
Ludwigstr. 23
35390 Gießen


Eintritt: 10 € | 7 € erm. | LZG-Mitglieder 5 €

VVK: Tourist-Info Gießen
Für LZG-Mitglieder über das LZG-Büro

 

Moderation: Andreas Engelschalk (Evangelische Studierenden Gemeinde Gießen/ESG Gießen)