Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Science Slam

Junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus verschiedenen Disziplinen und Städten slammen um die Gunst des Publikums und präsentieren ihre Forschung: Möglichst verständlich, anschaulich, spannend & mitreißend. Und das alles in jeweils 10 Minuten...
Wann 12.07.2018
von 20:00 bis 23:55
Wo Irish Pub Gießen
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Um die Wartezeit bis zum Science Slam "Affentheater" im Herbst  (schon mal merken: 25.10.2018) zu verkürzen, ziehen wir im Sommer in den Gießener Irish Pub.

Vier NachwuchswissenschaftlerInnen präsentieren ihre Forschung: Möglichst verständlich, anschaulich, komödiantisch, spannend & mitreißend. Und das alles in jeweils 10 Minuten...
Das Publikum entscheidet über den besten Beitrag und kürt die Königin oder den König des Abends.
Die Besucher erwartet  ein abwechslungsreiches Programm.

- Janina Isabell Otto aus Marburg "im Schweiße deines Angesichts- läuft bei dir"

- Jochen Blom aus Gießen "von der Bielefeld-Verschwörung zur Bioinformatik"

- Carsten Schirrmacher aus Gießen "Diskriminierung durch Tarifverträge- ein Thema mit vielen Fragezeichen"

- Martin Weyrauch aus Darmstadt "Neurowissenschaftliche Grundlagen des freien Willens".

Im Anschluss an den Science Slam besteht die großartige Möglichkeit den Slammerinnen und Slammern hautnah zu begegnen, ins Gespräch zu kommen und sich evtl. Autogramme abzuholen.

Nach dem Wissenschaftsspektakel gibt es auch noch ein musikalisches Highlight in Form des studentischen Duos "Heureka", welche erst zu Beginn des Sommers entstanden sind und uns mit flotten Songs aus der Pop- und Folkecke erfreuen.

Weitere Informationen über diesen Termin…