Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Workshop "Die 3R-Prinzipien und die Güterabwägung im Kontext von Ethik, Recht und Praxis"

Wann 05.11.2019
von 10:45 bis 16:30
Wo Gießener 3R-Zentrum ICAR3R der Justus-Liebig-Universität, Frankfurter Str. 110, 35392 Gießen
Name
Kontakttelefon 06419938751
Termin übernehmen vCal
iCal

Der Workshop wird verantwortlich von Frau Kerstin Weich geleitet. Frau Weich arbeitet am Messerli Institut (Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung), welches sich hochinterdisziplinär mit der Beantwortung ethischer und gesellschaftlich relevanter Fragestellungen rund um den Tierschutz, dem Tierschutzrecht und der Tierethik widmet.

Der Workshop richtet sich an interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der biomedizinischen Grundlagenforschung, sowie an Tierschutzbeauftragte und Behördenvertreterinnen und -vertreter, die im Rahmen ihrer Tätigkeiten mit dem 3R-Prinzip konfrontiert werden und in den Prozess der ethischen Abwägung von Tierversuchen involviert sind. Im Fokus des Workshops steht die Güterabwägung, die im Rahmen von Genehmigungsverfahren durchgeführt werden muss. In diesem Zusammenhang ergeben sich sowohl für Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft als auch der Behörden viele Fragen. Ziel des Workshops ist es, die 3R-Prinzipien im Kontext tierethischer Positionen aufzuarbeiten, die Anforderungen der Güterabwägung im Sinne einer ethischen Analyse durchzuführen, die Stärken und Schwächen der Schaden-Nutzen-Analyse zu thematisieren und darüber Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

 

Workshop-Programm:

 

Workshop-Leitung: Frau Kerstin Weich, Messerli Institut, Wien

 

Uhrzeit 

Inhalt 

10:45 Uhr – 11: 00 Uhr 

Begrüßung 

 11:00 Uhr – 12:00 Uhr 

Samuel Camenzind, PhD, Wien 

Die 3R-Prinzipien im Kontext tierethischer Positionen: 

Argumente & Alternativen 

12:00 Uhr – 13:00 Uhr 

Mittagspause 

13:00 Uhr – 14:00 Uhr 

MMag. Kerstin Weich, Wien 

Was muss und kann die Behörde bei der Güterabwägung leisten? Eine ethische Analyse  

14:00 Uhr – 14:30 Uhr 

Kaffeepause 

14:30 Uhr – 15:30 Uhr 

Matthias Eggel, PhD, Zürich 

Die 3R-Prinzipien im Kontext der Schaden-Nutzen-Abwägung: 

Logische Schwächen und Vorschläge zu ihrer Überwindung. 

15:30 Uhr – 16:30 Uhr 

Moderierte Abschlussdiskussion & Tageszusammenfassung   


Teilnehmergebühren: 120,- Euro (inkl. Essen und Getränken)

 

Anmeldung erbeten per Mail über: sek-vtk@uni-giessen.de

 

Kontakt:

3R-Zentrum JLU Gießen

Interdisciplinary Centre for 3Rs in Animal Research (ICAR3R)

Frankfurter Str. 110

D- 35392 Gießen

E-Mail: sek-vtk@uni-giessen.de

Weitere Informationen über diesen Termin…