Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Master Class "Putin, Power and People" und Gastvortrag "Russia in the Baltic Sea after the Annexation of Crimea - Something New?"

LOEWE-Schwerpunkt "Konfliktregionen im östlichen Europa" lädt zu einer Master Class und einem Gastvortrag von Prof. Dr. Markku Kangaspuro (Helsinki) ein.
Wann 21.11.2017
von 13:00 bis 17:00
Wo Herder-Institut, Vortragssaal (Gisonenweg 5-7, Marburg)
Name
Kontakttelefon 0641-99-31062
Termin übernehmen vCal
iCal

 Plakat zu MasterClass von Prof. Kangaspuro

 

 

Am 21. November 2017, 13:00-14:30 Uhr, veranstaltet der LOEWE-Schwerpunkt "Konfliktregionen im östlichen Europa" eine Master Class zum Thema "Putin, Power and People", gehalten von Prof. Markku Kangaspuro (Helsinki) am Herder-Institut Marburg.

Im Anschluss, 15:00-17:00 Uhr, hält Prof. Kangaspuro einen öffentlichen Gastvortrag "Russia in the Baltic Sea after the Annexation of Crimea - something new?".

 

The new issue in the Baltic Sea area is that Russia has not done any significant military moves there, which would change the prevailing balance. Comparing to the Cold War situation, Russia’s military presence in the area is many times smaller than at that time. We do not have also seen any serious new military preparations to change the situation by far although there has been alarmist speculations in public concerning Russia’s expected aggressive intentions. In particular the air was dense of speculations during the Zapad military exercises. Media and some Nato’s front-line member states kept alive alarmist discussion in which the Zapad was perceived a at least possible cover for preparing Russia’s military adventure and annexation areas e.g. from Lithuania or even occupying whole Belarussia. At the same time as Zapad we have seen the new military presence and exercises of Russia’s counterpart Nato and its partners in the Baltic Sea.  The new visibility of armed forces in the area has been reported in media and caused also anxiety among population of the Baltic Sea area. The new situation and atmosphere establishes a frame to Russia’s Nord Stream II pipeline project. It has been extremely politicised topic and caused disagreement between different EU member states and Commission and members states. The project has got a new geopolitical dimension after it was connected to the US - Russia relations and discussion of US efforts to conquer new markets for LNG from Europe. Consequently there has been appeared new features in the politics of the Baltic Sea area after the annexation of Crimea.

 

Markku Kangaspuro ist Professor und Forschungsdirektor am Aleksanteri-Institut der Universität Helsinkis. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Geschichte der Sowjetunion, Politische Entwicklung Russlands im Postsozialismus, Identitätspolitik, Nationalismus sowie Beziehungen zwischen Russland und Finnland. In seinen letzten Publikationen fokussiert Kangaspuro außerdem auf die russische Außenpolitik, Gastarbeiter, Wahrnehmung der Macht des Staates in Russland und politischen Gebrauch der Kriegsgeschichte. Die Publikationsliste von Prof. Kangaspuro zählt über 100 Beiträge; er ist ein renommierter Dozent und ein häufig eingeladener Kommentator in Medien.

Mehr zur Person hier...

Eine formlose Anmeldung per Email ist erwünscht (s. Kontakt anbei).

Weitere Informationen über diesen Termin…