Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

QDFCT Lecture series | "Die Haitianische Revolution – queer gelesen"

with Jeanette Ehrmann (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Wann 23.01.2019
von 16:00 bis 18:00
Wo Philosophikum II, Building E, R. 207
Name
Teilnehmer Jeanette Ehrmann (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Termin übernehmen vCal
iCal

The lecture series “Queer and Feminist Approaches in the Study of Coloniality and Racism” organized by the Research Network in Queer Studies, Decolonial Feminisms and Cultural Transformations (QDFCT) continues this semester with three more presentations. With the support of Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte of JLU, Jeanette Ehrmann (Justus-Liebig-Universität Gießen) will hold the second lecture of the series, "Die Haitianische Revolution – queer gelesen" in E207, Philosophikum II, on the 23rd of January.

Jeanette Ehrmann is a postdoctoral research associate at the Department of Political Science at the Justus Liebig University Giessen and an associate member of INPUTS, Institut für postkoloniale und transkulturelle Studien at the University of Bremen. Previously, she was a fellow at the Hanover Institute of Philosophical Research (FIPH), a research associate at the Frankfurt Research Center for Postcolonial Studies (FRCPS) at the Cluster of Excellence „The Formation of Normative Orders“, a member of the Franco-German Collège doctoral „Normes et constructions sociales“ at Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne and a visiting scholar at Université d‘État d‘Haïti and at Oxford University. Her research interests include modern political thought, post- and decolonial theories, Afro-Caribbean philosophy and feminist theory. Her PhD thesis „Tropes of Freedom. The Haitian Revolution and the Decolonization of the Political“ reconstructed practices and ideas of agency, autonomy and emancipation in the Haitian Revolution. Her current research project seeks to develop a decolonial critique of neoliberalism.

***The presentation will be in German***

***The location of this event has been changed to E207, Phil II***

Weitere Informationen über diesen Termin…