Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Informationen zum Umgang mit der Coronavirus-Pandemie

  • Hauptgebäude der JLU

Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhalt

FAQ zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

FAQ English version


Stand 2. Juli 2020 - For English version please see below

 

 

Update vom 2. Juli 2020 zum Umgang mit dem Coronavirus

 


In zwei Wochen endet die reguläre Vorlesungszeit dieses für uns alle
extrem herausfordernden Corona-Sommersemesters. Wir richten inzwischen
unsere Aufmerksamkeit verstärkt auf das kommende Wintersemester 2020/21,
dessen Vorlesungszeit am 2. November 2020 beginnen wird.

Auch wenn mittlerweile viele eine gewisse „digitale Routine“ entwickelt
haben dürften: Es wird immer klarer, dass es genauso im Herbst nicht
weitergehen sollte. Vieles funktioniert zwar digital ganz wunderbar –
große Vorlesungen zum Beispiel. Wir haben aber festgestellt, dass
kontroverse Diskussionen und direkter Austausch – beides unabdingbar für
eine lebendige Universität –, aber auch vermeintliche Kleinigkeiten wie
der Small Talk am Rande von Veranstaltungen, sich nicht eins zu eins auf
einen Bildschirm übertragen lassen.

Wir können Ihnen heute noch nicht im Detail sagen, wie wir das
Wintersemester 2020/21 an der JLU gestalten werden. Sowohl in der
Verwaltung als auch in den Dekanaten der Fachbereiche werden derzeit
Konzepte für ein so genanntes „Hybrid-Semester“ mit einem möglichst
ausgewogenen Mix von digitalen Formaten und Präsenzlehre entwickelt.
Zweifelsohne werden weiterhin digitale Formate eine sehr wichtige Rolle
spielen – voraussichtlich je nach Studiengang in unterschiedlicher Art.
Vorab sind noch viele Details zu klären: von der Raumvergabe und der
Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln bis hin zu der ganz zentralen
Frage, wie die Erst- und Zweitsemester unsere Universität trotz Corona
kennenlernen und erleben können.

Der Krisenstab der JLU wird in der letzten Vorlesungswoche
Weichenstellungen für das nächste Semester beschließen, über die wir Sie
voraussichtlich am Donnerstag, 16. Juli 2020, erneut per Rundmail
informieren werden. Natürlich müssen wir bei allen Vorhersagen auch
immer „auf Sicht fahren“. Ein kurzfristiges Umsteuern je nach
Pandemie-Lage kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

Im Vorfeld der Prüfungsphase erreichen uns in diesen Tagen viele
berechtigte Anfragen von Studierenden, die sich wegen der großen
Belastungen in diesem Semester eine Freiversuchsregelung für Klausuren
wünschen. Das Präsidium hat dafür großes Verständnis und unterstützt die
Bitten. Die Senatskommission Studiengänge hat dem Senat mittlerweile
einen Vorschlag für eine umfassende und rückwirkend geltende
Freiversuchs-Regelung  vorgelegt, den der Senat in seiner nächsten
Sitzung am 15.7.2020 abschließend beraten wird.

Eine weitere Frage, die insbesondere viele Lehrende in den letzten Tagen
umgetrieben hat, betrifft die Bereitstellung der digitalen Tools durch
das HRZ. Die gute Nachricht ist, dass die Werkzeuge, die bislang zur
Verfügung standen (unter anderem Webex), auch im kommenden
Wintersemester 2020/21 weiter genutzt werden können. Alle Informationen
dazu finden Sie auf den Seiten des HRZ unter
https://www.uni-giessen.de/fbz/svc/hrz/svc/medien/el/werkzeuge/synch-tools.

Die wichtigsten Informationen zu unserem Umgang mit der Corona-Pandemie
finden Sie nach wie vor in unseren FAQ unter
www.uni-giessen.de/coronavirus/faq. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen
wie gewohnt an die Geschäftsstelle des Krisenstabs unter
bzw. an .



 

Update from 2 July 2020 on how to deal with the coronavirus



The regular lecture period of the extremely challenging summer semester
that has been heavily affected by the corona pandemic will end in two
weeks. In the meantime, we are increasingly focusing our attention on
the following winter semester 2020/21, whose lecture period will begin
on 2 November 2020.

Even though many of us may have developed a certain "digital routine" by
now, it is becoming more and more clear that this situation should not
continue in autumn. Many things work miraculously well digitally, such
as big lectures. Yet we have noticed that controversial discussions and
direct exchange - both indispensable for a university - as well as small
talk during events cannot be entirely transported via a screen.

At the moment, we cannot yet tell you in detail how we will organise the
winter semester 2020/21 at JLU. Both the administrative areas and the
dean's offices of the eleven faculties are currently developing concepts
for a so-called "hybrid semester" with a balanced mix of digital formats
and face-to-face teaching. Digital formats will undoubtedly continue to
play a very important role here - probably in different ways depending
on the course of study. To determine the extent to which these digital
formats continue to have an effect, many details must first be
clarified. This applies to the allocation of rooms and the compliance
with distance and hygiene rules as well as to the very central question
of how students of the first and second semesters can get to know and
experience our university despite corona.

In the last week of lectures, the JLU crisis management committee will
decide on the course for the next semester. We will inform you about
this again by email on Thursday, 16 July 2020. Of course, we always have
to go with maximum attention and have to be ready to stop any moment.
This also means that we cannot exclude a change of course on short
notice depending on the respective pandemic situation.

During the weeks approaching the examination phase, we have received
many justified enquiries from students who would like to have a
regulation on a free examination attempt due to the heavy workload this
semester. The executive board has great understanding for this and
supports these requests. In the meantime, the senate commission on
courses of study (Senatskommission Studiengänge) has submitted a
proposal for a comprehensive and retrospectively valid free attempt
regulation to the Senate, which the Senate will finally discuss in its
next session on 15 July 2020.

Another issue that has been of particular concern to many lecturers in
recent days is the provision of digital tools by the IT Service Centre.
The good news is that the tools that have been available so far
(including Webex) can continue to be used in the coming winter semester
2020/21. You can find all information on this subject on the website of
the IT Service Centre at
https://www.uni-giessen.de/fbz/svc/hrz/svc/medien/el/werkzeuge/synch-tools.

Many of you accepted our invitation to the first virtual office hours of
the executive board last week. We are very pleased about the positive
feedback and the numerous questions that you raised. We will certainly
repeat this format in due course.

You can still find the most important information on how we deal with
the corona pandemic in our FAQ at www.uni-giessen.de/coronavirus/faq. If
you have any questions, please contact the office of the crisis
management committee as usual at or
.