Inhaltspezifische Aktionen

Julia Gerstewitz

Julia Gerstewitz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sprechzeiten

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Soziologie

Professur für Mediensoziologie

Karl-Glöckner-Str. 21E, Raum 07c
35394 Gießen

Kontakt

Vita

Vita


Arbeitsschwerpunkte

Arbeitsschwerpunkte

  • Soziologie der Schwangerschaft und Geburt
  • Geschlechtersoziologie
  • Elternschaftsforschung

Vorträge

Vorträge

  • Mutterwerdung verkörpern – kulinarische Vergemeinschaftung während der Statuspasage zur Mutterschaft. - Graduierten-Workshop „Esskulturen der Vergemeinschaftung“ der Universität Koblenz-Landau, Annweiler, 11.-13.09.2019.
  • Prenatal Feminization of Parenthood: An (Online-)Ethnography of German Birth-Preparation Classes and Pregnancy Forums. Vortrag auf dem Panel "Sociology of Families and Intimate Lives" im Rahmen der Conference of the European Sociological Association (ESA) in Manchester, 20.-23.8.2019. (Gemeinsam mit Marion Müller und Nicole Zillien.)
  • Die Bewältigung der Statuspassage Schwangerschaft am Beispiel von Online-Foren für werdende Eltern. - Workshop "Paarbeziehungen heute: Kontinuität und Wandel" am Seminar für Sozialwissenschaften der Universität Siegen. Siegen, 26.-27.04.2019.
  • Die soziale Konstruktion von Vaterschaft - Eine empirische Analyse von Online-Elternforen. - Interdisziplinäres Kolloquium für (Post-)Doktorand_innen „Postcolonial und Gender Studies“ des Centrums für Postcolonial und Gender Studies (CePoG). Trier, 21.-22.06.2018.
  • Mutter, Vater, erstes Kind - Gleichstellung und Arbeitsteilung. - In der Veranstaltungsreihe "Brownbag für Wissenschaftlerinnen" des Referats für Gleichstellung. Trier, 07.02.2018.
  • Zur Feminisierung von Elternschaft in Geburtsvorbereitungskursen und Schwangerschaftsforen. - In der Veranstaltungsreihe "weiter_denken" der PH Heidelberg & "donnerstagsdiskurse" der Fachschaft Soziologie der Universität Heidelberg. Heidelberg, 01.02.2018. (Gemeinsam mit Cecilia Colloseus.)
  • "Die Nahrung sollte IMMER die Mutter geben" - Retraditionalisierungstendenzen im Stilldiskurs am Beispiel von Geburtsvorbereitungskursen und Schwangerschaftsforen. - Konferenz "Infant nutrition, child health care and gender (role) in an international comparison in the 20th/21st century". Innsbruck, 05.-07.10.2017. (Gemeinsam mit Cecilia Colloseus.)
  • "Mutter, Vater, erstes Kind - Gleichstellung und Arbeitsteilung." - Veranstaltung "City Campus trifft Illuminale". Trier, 29.09.2017.
  • "Slutwalk und die Aktualisierung der Frage nach dem feministischen 'Wir'" - Internationale Konferenz "New Perspectives in a Postrace World? Interrogating Critical Whiteness Studies" des Centrums für Postcolonial und Gender Studies (CePoG). Trier, 04.-06.07.2013.

Konferenz-/Workshopteilnahme

Konferenz-/Workshopteilnahmen

  • "Ethnomethodologie". Workshop bei Prof. em. Dr. Jörg Bergmann im Rahmen der Summer School "Schreiben in der qualitativen Forschung". Universität Tübingen, 29.-30.07.2019.
  • „Schreiben in Grounded Theory und Situationsanalyse“. Workshop bei Jun.-Prof. Dr. Ursula Offenberger im Rahmen der Summer School "Schreiben in der qualitativen Forschung". Universität Tübingen, 30.07.-31.07.2018.
  • "Soziologie der Schwangerschaft und Geburt". Workshop an der Frankfurt University of Applied Sciences, 13.04.2018.
  • "Reproduktionstechnologien, Verwandtschaft und die Neukonfiguration von Geschlecht" (Prof. Dr. Katharina Liebsch) sowie "Persistenz von Geschlechterdifferenz und Geschlechterhierarchie" (Prof. Dr. Mechthild Bereswill und Prof. Dr. Katharina Liebsch). Workshops im Rahmen der Konferenz "Struktur und Dynamik. Un/Gleichzeitigkeiten im Geschlechterdiskurs". Universität Paderborn, 16.02.2018.
  • "Einführung in die Qualitative Inhaltsanalyse". Workshop bei Markus Janssen und Christoph Stamann. GESIS Köln, 13.-14.09.2017.
  • "Dissertations-Exposé/Forschungsantrag". Workshop bei Prof. Dr. Rainer Diaz-Bone im Rahmen der Summer School "Schreiben in der qualitativen Forschung". Universität Tübingen, 31.07.-01.08.2017.
  • "Videoanalyse". Workshop bei Prof. Dr. Bernt Schnettler im Rahmen der Spring School "Qualitativ forschen". Universität Tübingen, 06.-07.04.2018.