Inhaltspezifische Aktionen

Die Masken des Agamemnon

Die Masken des Agamemnon - Schliemanns Schatzfunde aus Mykene in originalgetreuen Repliken

 

Die Professur für Klassische Archäologie der Justus-Liebig-Universität und die "Freunde der Antikensammlung Gießen, e.V." laden Sie herzlich ein zu einer Sonderausstellung im Wallenfels'schen Haus


Eröffnung: am Sonntag, dem 13. Mai 2018, um 11:00 Uhr

 

Auf den Spuren Homers stieß Heinrich Schliemann im Sommer 1876 in Mykene auf der Peloponnes auf das Gräberrund A mit seinen Schachtgräbern. Die ungewöhnlich reichen Beigaben faszinieren heute im Nationalmuseum in Athen die Besucher aus aller Welt. Emile Gillieron nahm als Zeichner und Restaurator an der Ausgrabung teil und fertigte hochqualitätvolle Kopien zahlreicher Gegenstände aus den Gräbern an. Die Ausstellung zeigt eine repräsentative Auswahl und wurde von den Studierenden der Professur für Klassische Archäologie im Wintersemester 2017/18 vorbereitet.

 Foto Maske: © O. Jaeggi