Inhaltspezifische Aktionen

Curriculum Vitae

2003-2010

Studium der Klassischen Archäologie, Vor- und Frühgeschichte und Kunstgeschichte an den Universitäten Heidelberg, Athen und München

Freiberufliche Tätigkeit als studentische Grabungshelferin und Grabungstechnikerin (BY)

Schnittleiterin der Thermen- und Forumsgrabung in Pompeiopolis (TR)

2010 Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2010-2016

Grabungsassistentin in Pompeiopolis, Taşköprü (Prov. Kastamonu, TR)

2010-2011

Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Klassische Archäologie der LMU München im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts „Pompeiopolis in Paphlagonien. Erforschung einer antiken Metropole im türkischen Schwarzmeergebiet

2011-2013

Wissenschaftliche Hilfskraft im Arbeitsbereich Archäologische Prospektion der Abt. Siedlungs- und Kulturlandschaftsdokumentation am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in München

Lehrbeauftragte am Institut für Klassische Archäologie der LMU München

Geschäftsführerin der Deutsch-Türkischen Gesellschaft Bayern e.V.

2013-2014

Kollegiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Formen von Prestige in Kulturen des Altertums“ an der LMU München

2013-2017

Wiss. Mitarbeiterin (prae-doc) an der Professur für Archäologie der Römischen Provinzen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

04/2015

Reisestipendium, Herbert-Lutz-Gedächtnisstiftung, LMU München: Konferenzteilnahme in Amasya (TR)

12/2015

Verleihung einer Leistungsprämie durch den Präsidenten der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

07/2016

Reisestipendium, Herbert-Lutz-Gedächtnisstiftung, LMU München: Konferenzteilnahme in Taşköprü (TR)

2016-2017

Forschungsaufenthalte an der Abteilung Istanbul des Deutschen Archäologischen Instituts, am British Institute (BIAA) und Museum für Anatolische Zivilisationen in Ankara sowie an den Archäologischen Museen in Taşköprü und Sinop (u.a. Forschungsstipendium des DAAD, Promovierendenförderung des LMU GraduateCenter im Programm Global Cultures, Connecting Worlds)

02/2018

Promotion (summa cum laude) an der LMU München mit der Dissertation „Die Grabdenkmäler aus Pompeiopolis in Paphlagonien. Untersuchungen zur Typologie, Chronologie und Ikonographie der kaiserzeitlichen Sepulkralkunst in Nordkleinasien“ ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Fakultät für Kulturwissenschaften der LMU München

03/2018

Werkvertrag mit der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts (Manching)

seit 04/2018 Wiss. Mitarbeiterin (post-doc) an der Professur für Klassische Archäologie der Justus-Liebig-Universität Gießen

04/2018

Reisestipendium, Maria und Dr. Ernst Rink-Stiftung, JLU Gießen: Konferenzteilnahme in Çorum (TR)

seit 03/2022 Mentee der JLU Gießen in der Förderlinie ProProfessur von Mentoring Hessen im Verbund der hessischen Hochschulen

seit 05/2022

Wiss. Mitarbeiterin am Hessischen Landesamt für Denkmalpflege, hessenARCHÄOLOGIE, Referat UNESCO-Welterbe Limes

05-08/2022 Wiss. Mitarbeiterin am Hessischen Landesamt für Denkmalpflege, hessenARCHÄOLOGIE, Referat UNESCO-Welterbe Limes

20-27/08/2022

Reisestipendium, Maria und Dr. Ernst Rink-Stiftung, JLU Gießen: Teilnahme am 25. Internationalen Limeskongress, Nijmegen (NL)

10-11/2022
Visiting Research Fellow, School of History, Classics and Archaeology, University of Edinburgh
Gremienarbeit  

seit 02/2020

stellvertretendes Mitglied des Promotionsausschusses der geisteswissenschaftlichen Fachbereiche der JLU Gießen

seit 04/2021 Mitglied des Prüfungsausschusses des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften (B.A. und M.A.) der JLU Gießen

seit 11/2021

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Kurşunlu History Congress in Ankara

Feldforschung  

seit 2007

Teilnahme an Grabungs- und Surveykampagnen in Süddeutschland, Griechenland, Türkei, Kaukasus, Zentralasien und Peru

2011-2013

Durchführung geophysikalischer Prospektionen (Magnetik, Elektrik und Bodenradar) im neolithischen Silexbergwerk von Abensberg-Arnhofen, Lkr. Kelheim (DFG-Projekt)

2014

Durchführung geophysikalischer Prospektionen im fränkischen Limesvorfeld

2015

Leitung einer Lehr- und Forschungsgrabung am östlichen Raetischen Limes in Kooperation mit der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts gefördert durch die Gesellschaft für Archäologie in Bayern e.V. und den Historischen Verein Ingolstadt e.V.

2013-2016

Leitung einer Lehr- und Forschungsgrabung im Bereich des merkantilen Zentrums von Pompeiopolis (TR) gefördert durch die Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Bamberg im Rahmen des Forschungsprojektes „Ökonomie im römischen Stadtbild. Archäologische Raumanalysen am Beispiel der paphlagonischen Metropolis Pompeiopolis im türkischen Schwarzmeergebiet“ (2014-2015) und die Bayerische Forschungsallianz (2016)

seit 2018 Leitung eines Surveyprojektes im Bereich der Römerkastelle von Inheiden am nördlichen Wetteraulimes in Kooperation mit der hessenARCHÄOLOGIE gefördert durch die Archäologische Gesellschaft in Hessen e.V., den Förderfond Forschung der JLU Gießen und die Gießener Hochschulgesellschaft

seit 2020

Leitung einer Lehr- und Forschungsgrabung an der südlichen Gräberstraße des Limeskastells Arnsburg am nördlichen Wetteraulimes in Kooperation mit der hessenARCHÄOLOGIE gefördert durch die Archäologische Gesellschaft in Hessen e.V.

seit 2021 Co-Direktorin der Ausgrabungen in Satala (Prov. Gümüşhane) am türkischen Euphratlimes

 

Weitere Informationen

https://jlu-giessen.academia.edu/JuliaKoch