Inhaltspezifische Aktionen

Forschung & Projekte

Mathe für Cracks
Mathe für Cracks - Kurse für mathematisch interessierte Kinder

Mathe für Cracks 3. bis 8. Klasse digital (Quelle: colourbox.de/#81285)
Ihr interessiert euch für Mathematik? Ihr habt auch und gerade an solchen Aufgaben Spaß, wo man nicht sofort etwas rechnen muss, sondern erst einmal gründlich überlegen, das Problem von verschiedenen Seiten betrachten und auch einmal etwas länger knobeln muss? Ihr glaubt nicht einfach, was man euch sagt, sondern möchtet verstehen, warum etwas so sein soll? In unseren Angeboten habt ihr die Chance, selbst Mathematik zu entdecken, Tipps und Strategien zum Lösen mathematischer Probleme zu erproben und Einblicke in Anwendungen von Mathematik zu bekommen.  

In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (DGhK), dem Mathematikum und dem Mathematik-Zentrum Wetzlar bietet das Institut für Didaktik der Mathematik der JLU Gießen im Frühjahr 2023 Programme für mathematisch interessierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 6 bis 8 an. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler mit Herangehensweisen und Strategien des Problemlösens, Begründens und Beweisens vertraut zu machen, ihnen Einblicke in verschiedene Facetten der Mathematik sowie in Anwendungsgebiete zu geben, ihr Interesse an der Mathematik zu stärken und ein Kennenlernen von Gleichgesinnten zu ermöglichen. Wir planen einen Präsenzkurs im Mathematikum Gießen. Der Anmeldeschluss ist der 19. Dezember 2022.

Termine

Mathe für Cracks Klasse 3 bis 5Mathe für Cracks Klasse 6 bis 8

Termine:

  • 11. Juni, 25. Juni und 09. Juli 2022
  • 10:00 – 15:00 Uhr
  • Ort: Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Didaktik der Mathematik, Karl-Glöckner-Str. 21c
  • Kosten: 45€/ ermäßigt: 40€

Termine:

  • 21. und 28. Januar 2023
  • 10:00 - 15:00 Uhr
  • Ort: Mathematikum Gießen
  • Kosten: 30 €/ ermäßigt: 25 €
  • Anmeldephase bis 19.12.2022

Digitaler Eltern-Infoabend:

Digitaler Eltern-Infoabend:
  • 23. November 2022 (18:30 Uhr)
  • Webex-Zugang

Anmeldung:

  • Bitte tragen Sie sich hier für die Anmeldung in das online Formular ein. 
Die Anmeldung ist vom 03.11.22-07.11.22 aus technischen Gründen nicht möglich. 
    Lernwerkstatt Mathematik
    Lernwerkstatt

    Lernwerkstatt Mathematik

    Sie sind Schülerin/ Schüler oder Lehrkraft und möchten eine spannende, handlungsorientierte Lernumgebung erleben? Kommen Sie zu uns in die Lernwerkstatt. Sie studieren Lehramt und möchten mit Schülerinnen und Schülern arbeiten, dann ist unsere Lernwerkstatt Ihre Gelegenheit dazu. Nähere Informationen finden Sie hier.

    Aktuell werden keine Termine für einen Besuch der Lernwerkstatt vergeben.

     

    Gruppengröße und Terminabsprache

    Gruppengröße: 10 - 30 Kinder
    Projektarbeit: 2 - 3 Stunden

    Eine vorherige Terminabsprache und Themenabsprache ist notwendig. Termine donnerstags und freitags nach telefonischer Vereinbarung und Anmeldung über das Sekretariat.

    Digitale Drehtür Hessen
    Digitale Drehtür Hessen

    Die Digitale Drehtür Hessen Mathematik richtet sich an mathematisch begabte oder interessierte Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der Sekundarstufe I. Dabei wird das vom Zentrum für Lehrerbildung Gießen in der Pilotierung koordinierte und vom Hessischen Kultusministerium finanzierte Projekt fächerübergreifend im Verbund mit Deutsch, Sachunterricht, Kunst und Biologie umgesetzt.

    Als Enrichment-Angebot werden parallel zum Regelunterricht digitale Lernmodule aus dem Fach Mathematik angeboten. Die Schülerinnen und Schüler verlassen in Absprache mit der verantwortlichen Lehrkraft den Unterricht im Klassenverband buchstäblich durch die Drehtür und können über den bereits landesweit nutzbaren Digitalen Drehtür Campus die entwickelten Lernmodule online nutzen. Für die Weiterarbeit außerhalb des Unterrichts ist lediglich ein Laptop oder ein Tablet nötig. Im Sinne der Idee von Renzulli (1976) können die Lernenden so ihren Interessen nachgehen und vielfältige Themen aus der Mathematik als Forschende und Fragende bearbeiten. Das eigenständige Bearbeiten von selbstgewählten Projekten sowie die Förderung von Problemlösekompetenzen stehen dabei besonders im Vordergrund.

    Die Lernmodule der Digitalen Drehtür Hessen Mathematik richten sich an die Doppeljahrgänge 3 und 4, 5 und 6, 7und 8 und 9 und 10 und beschäftigen sich z.B. mit Primzahlen, Teilbarkeit, Kryptografie oder Unendlichkeit. Sie können in Einzelarbeit oder in Gruppen bearbeitet werden. Jeweils in vier Lektionen unterteilt, lernen die Schülerinnen und Schüler zuerst das Thema kennen und erarbeiten sich daraufhin Grundlagen. Anschließend können sie einer eigenen Frage nachgehen und sich innerhalb des breiten Themas des Lernmoduls mit einem Projekt ihrer Wahl auseinandersetzen. Am Schluss soll eine Präsentation des selbstgewählten Projektes erstellt werden, zu der die Schülerinnen und Schüler ein Feedback durch das Projektteam erhalten. Die Form der Präsentation ist offengehalten und kann beispielsweise als Plakat umgesetzt werden, aber auch als Video, Tonaufnahme o.Ä.

    Die Online-Plattform der Digitalen Drehtür ermöglicht sowohl synchrone als auch asynchrone Kursangebote, wobei in Hessen im Schwerpunkt asynchrone Module entwickelt werden. Interaktive Tools ermöglichen eine vielfältige und an den Interessen der Schülerinnen und Schülern orientierte Umsetzung. Über einen Chat ist der Austausch mit anderen Schülerinnen und Schülern und auch mit dem Projektteam möglich.

     

    Weitere Informationen

    PriMaPodcast
    PriMaPodcast

    Die Nutzung digitaler Medien ermöglicht es den Fokus auf bestimmte Kommunikationsweisen zu richten. Bei der Erstellung von mathematischen Audio-Podcasts in der Primarstufe (‚PriMaPodcasts’) geht es um mündliches Darstellen und Kommunizieren. Die Erstellung von ‚PriMaPodcasts’ eröffnet Möglichkeiten zum Lernen, zur Diagnose und zum Forschen.

    • Lernen: Durch die ausschließliche Nutzung der mündlichen Darstellungsebene wird das mathematische Lernen unterstützt. Die Lernenden setzen sich intensiv mit den zu vermittelten Inhalten auseinander.
    • Diagnose: Indem die Lehrperson die Äußerungen anhört, bekommt sie Einblick in die mathematischen Vorstellungen und Denkweisen der Lernenden. Die spontanen und geplanten Aufnahmen können während und nach dem Erstellungsprozess analysiert werden.
    • Forschung: Da Mathematik eher eine schriftlich-grafisch basierte Wissenschaft ist, ist es interessant zu erfahren was passiert, wenn der Fokus auf der mündlichen Darstellungsweise ist. Unser Forschungsinteresse besteht darin zu untersuchen, inwiefern die Lernenden in ihren Aufnahmen mathematische Fachsprache nutzen.
    PrimarWebQuest
    PrimarWebQuest

    Die PrimarWebQuest-Methode wurde im Rahmen des Projektes “Lehr@mt” am Institut für Didaktik der Mathematik der Universität Frankfurt aus der WebQuest- Methode durch Anpassung an die Grundschule entwickelt. Grundsätzlich ist unter einem WebQuest eine netzbasierte und projektorientierte Unterrichtseinheit, die die Verbindung Neuer und „herkömmlicher“ Medien vorsieht. Während der Erarbeitungsphase schlüpfen die Grundschülerinnen und -schüler in die Rolle von Forschern, entdecken so ihr Thema und stellen es der Klasse vor.

    Mathematik fürs Radio
    Mathematik fürs Radio - Radio für den Mathematikunterricht

     

    Alte und neue Medien, analoge und digitale sind aus der Welt der Kinder kaum noch wegzudenken. Das Kinderfunkkolleg des Hessischen Rundfunks (hr2) liefert einen interessanten Zugang zur Mathematik durch das eher klassische Medium Radio. Seit Frühjahr 2015 wurden in der Reihe „Punkt, Komma, Strich“ des Kinderfunkkollegs Mathematik elf Radiobeiträge zu unterschiedlichen mathematischen Themen gesendet. Das Besondere hierbei ist, dass die eigentlich grafik- bzw. schriftbasierte Wissenschaft Mathematik im Radio medial mündlich erklärt werden muss. In Kooperation mit dem hr2 stellten sich Studierende von 2015-2017 in Seminaren der Justus-Liebig-Universität dieser Herausforderung. Dadurch entstand das Audio-Glossar „Lucy fragt“, in welchem einzelne mathematische Begriffe aus den Sendungen vertieft und kindgerecht erklärt werden. Diese Glossar-Beiträge wurden in den Studios des hr in Frankfurt unter professioneller Begleitung aufgezeichnet. So entstand Mathematik fürs Radio. Umgekehrt sollen die Radiobeiträge und das Audio-Glossar auch im Mathematikunterricht eingesetzt werden können. Dazu erstellen Studierende seit dem Sommersemester 2017 Unterrichtseinheiten passend zu einem der Beiträge. Diese werden von ihnen in Grundschulen erprobt und optimiert, so dass die Ergebnisse als Begleitmaterial zum Kinderfunkkolleg Mathematik online für Lehrkräfte zur Verfügung stehen. So können Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrer das Radio mit seiner medial mündlichen Darstellung als Gesprächsanlass für eine Unterrichtseinheit nutzen und zur Förderung der Konzentration und des zielgerichteten Zuhörens einsetzen.

     

    Zum Nachlesen auch weiterhin auffindbar unter:

    • Peters, F. & Schreiber, Chr. (2020). Radio und Mathematik - Einsatz von auditiven Medien im Mathematikunterricht. In B. Brandt, L. Bröll & H. Dausend (Hrsg.), Tagungsband zum Symposium „Lernen digital“. (242-258). Münster: Waxmann.
    • Peters, F. & Schreiber, Chr. (2019). Schnittstelle: Mathematik ~ Radio. In T. Knaus & O. Engel (Hrsg.) framediale. München: kopaed.
    • Peters, F. (2019). Kinderradio als sprachliche Ressource - Eine Unterrichtseinheit zum Thema Wahrscheinlichkeit. In Mathematik differenziert, Heft 3, 2019, 16-21.
    • Peters, F. & Schreiber, Chr. (2018). Radio im Mathematikunterricht - sprachliche Vorbilder für den Unterricht. In Mathematik differenziert, Heft 4, 2018, 22-27.
    • Kromm, H.; Müller, R.; Pleimfeldner, M. & Schreiber, Chr. (2016) Mathematik auf die Ohren - Das Kinderfunkkolleg des Hessischen Rundfunks in Schule und Lehrerbildung. L.A. Multimedia, Heft 3, 2016, 43-45.
    MERLIN-Mentoring: Erfolgreich L1 studieren
    MERLIN - Mentoring: Erfolgreich L1 studieren

    Das Studium Lehramt an Grundschulen (L1) wird an der Justus-Liebig-Universität Gießen in vier Bereiche aufgegliedert: 

    (1) Grundwissenschaften, (2) Didaktik der Grundschule, (3) ein Wahlpflichtfach sowie (4) die Pflichtfächer Mathematik und Deutsch. Im Gegensatz zu den Studierenden anderer Lehrämter, bei denen eine Wahlmöglichkeit hinsichtlich Ihrer Fächer besteht, müssen die L1-Studierenden somit mit Mathematik und Deutsch zwei für das L1-Studium obligatorische Fächer belegen. Charakteristisch für den Studiengang ist damit, dass die Lehramtsstudierenden von Anfang an Lehrangebote in mehreren Fächern und Fach­berei­chen besuchen. Dabei stellt jedes Fach eigene An­forder­ungen und Erwar­tungen an die Studierenden.

    Diesem Umstand und auch allen weiteren Facetten der damit verbundenen Heterogenität innerhalb der L1-Studierendenschaft geschuldet, soll durch ein gemeinsames Projekt des Instituts für Kindheits- und Schulpädagogik, des Instituts für Didaktik der Mathematik und des Instituts für Germanistik Rechnung getragen werden. 

    Das MERLIN-Konzept besteht aus drei Bausteinen, welche sich jeweils an unterschiedliche Ziel­gruppen richten: Für Studienanfängerinnen und -anfänger des Studiengangs Lehramt an Grund­schulen (L1) der Justus-Liebig-Universität Gießen wird ein Mentees-Programm etabliert. Dieses wird durch Mentorinnen und Men­toren durchgeführt, welche Studierende höheren Semesters sind und im Rahmen eines Projektseminars eine entsprechende Schulung erhalten und durch ihre Tätigkeit als Mentorin bzw. Mentor Praxiserfahrungen im Bereich der Beratung sammeln können. Die Hochschuldidaktische Werkstatt dient neben der Vernetzung Dozierender, die an der L1-Ausbildung beteiligt sind, auch als gemeinsames Forum mit Diskussionen zu ausgewählten hochschuldidaktischen Fragestellungen. 


    Weitere Informationen:

    MERLIN - Mentoring: Erfolgreich L1 studieren 


    Verantwortliche für das Institut für Didaktik der Mathematik:

    Mathe-KLIPS
    Mathe KLIPS Beschreibung


    Das Projekt „Mathe-KLIPS: Videos zu mathematischen Kompetenzen für das Lehramt in der Primarstufe“ stellt Kurzvideos zur Verfügung, in denen mathematische Aufgaben und Problemstellungen motivierend und zugänglich für Lehramtsstudierende (Schwerpunkt Grundschule) aufbereitet sind. Ziel ist einerseits die Festigung mathematischer und mathematikdidaktischer Inhalte sowie andererseits die Steigerung der Motivation für die Auseinandersetzung mit der Mathematik. 

    Die in Stop-Motion und Struktur-Lege-Technik gestalteten Kurzvideos regen typische Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen der Mathematik, wie zum Beispiel Problemlösen, Argumentieren oder Modellieren, an. Die Bearbeitung der präsentierten Problemstellungen wird durch Hilfestellungen und didaktische Hinweise ergänzt. Die Projektleitung übernehmen Prof.'in Dr. Susanne Schnell (Goethe-Universität Frankfurt) und Dr. Sebastian Schorcht (Justus-Liebig-Universität Gießen). 

    Mathe|hAPPening
    Projekt "Einstieg mit Erfolg" - MathehAPPening
    MathehAPPening

    Gemeinsam Mathe-Apps spielen und Mitstudierende kennenlernen:

    • Wir bringen eine Auswahl diverser Mathe-Apps mit, die an den Abenden gemeinsam gespielt werden können. Gerne dürfen auch eigene App-Vorschläge mitgebracht werden. Außerdem kann sich semester- und studiengang-übergreifend mit anderen Studierenden über das Mathematik-Lehramtsstudium und dessen Organisation ausgetauscht werden. Wer mag, darf gerne was zu Trinken und zu Knabbern mitbringen. Mögliche Apps, die ihr mitbringen könnt, finden sich hier. Ein Flyer mit allen weiteren Informationen findet ihr hier.

     

    Derzeit keine Anmeldung möglich!


    Verantwortliche: