Inhaltspezifische Aktionen

Sarah Maria Noske

Über mich

 

seit 12/2022 Promotionsstipendium, Gerda Henkel Stiftung

03/2022 Teilnahme am "Joint Mainz-Oxford-Graduate Workshop: European History across Boundaries", organisiert vom Leibniz-Institut für Europäische Geschichte und der University of Oxford, Oxford UK.

seit 12/2020 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere Geschichte 

12/2020–06/2022 Wissenschaftliche Hilfskraft im SFB 138 Transregio "Dynamiken der Sicherheit. Formen der Versicherheitlichung in historischer Perspektive" im Teilprojekt B01

seit 11/2020 Doktorandin am GCSC (International Graduate Centre for the Study of Culture)

10/2017–11/2020 Masterstudium der Geschichtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Titel der Masterarbeit: "Ein 'Weiberdepot' in Übersee. Weibliche Gefangene in der französischen Strafkolonie auf Neukaledonien"

03/2020 Archiv- und Bibliotheksrecherchen in Aix-en-Provences und Paris gefördert vom Deutschen Historischen Institut, Paris

10/2014–10/2017 Bachelorstudium mit der Fächerkombination Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und Völkerrecht, Titel der Bachelorarbeit: "Die Hepp-Hepp Unruhen 1819 in Hessen"

 

Arbeitstitel des Dissertationsprojekts:

Koloniale Mikrowelten. Orte kommerzieller Intimität im Pazifik (ca. 1860–1920)

 

Betreuerinnen:

Prof. Dr. Katharina Stornig (JLU/GCSC) & Prof. Dr. Bettina Severin-Barboutie (Université Clermont Auvergne)

Publikationen

  • Sarah Maria Noske, 'Convicts as Agents of Civilisation'? Deportation to the Penal Colony New Caledonia, in: Bettina Severin-Barboutie (Hg.), Guerre et déplacements de populations. Regards croisés sur l'Europe aux XIX et XXe siècles, 2022 [im Druck].
  • Sarah Maria Noske, Cartographier les îles. Représentations d'Aotearoa Nouvelle-Zélande après sa re-découverte, in: Faire connaître le monde en découverte, Rennes 2022 [im Druck].
  • Sarah Maria Noske, 'Doing Journeys' - Ein vielversprechendes Konzept?, Rezension zu: "Lilli Riettiens, Doing Journeys: Transatlantische Reisen von Lateinamerika nach Europa schreiben, 1839-1910, Bielefeld 2021", in: KULT_online 64 (2021), https://doi.org/10.22029/ko.2021.1234.
  • Sarah Maria Noske, Memory-work in Process? The Internment Camp in Gurs, in: Following the Fugitive hrsg. von Anne Friedrichs und Bettina Severin-Barboutie, online verfügbar unter: https://europehist.hypotheses.org/1960
  • Sarah Maria Noske, The 'Chemin Walter Benjamin' in the Competition of Remembrance, in: Following the Fugitive hrsg. von Anne Friedrichs und Bettina Severin-Barboutie, online verfügbar unter: https://europehist.hypotheses.org/1900
  • Sarah Maria Noske, Rezension zu: "Beatrice de Graaf, Ido de Haan, Brian Vick (Hg.), Securing Europe after Napoleon, 1815 and the New European Security Culture, Cambridge 2019", in: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte 69 (2019), S.336–337.
  • Sarah Maria Noske, Raumwahrnehmung nach dem Zweiten Weltkrieg in Gießen, in: Holger Sturm (Hg.), Nachbarschaft: Sammelband zur ersten Tagung am 05. Dezember 2015, Gießen [2022], http://dx.doi.org/10.22029/jlupub-549.
Vorträge

  • “Colonial Dreams of New Caledonia: Building a Healthy French Society Overseas” im Panel “Centralizing the Province, Provincializing the Hexagon: Towards Polyphonic Histories of France”, Conference Society for French Historical Studies “Identity, Inclusion, and Exclusion in the Francophone World”, Charlotte, 24-27 März 2022.
  • “Geschichten aus der Antipode? Kate McCosh Clarks ‘Maori Tales and Legends’ (1896)”, Workshop Genre, milieux, et écrits académiques, Straßburg 9-10 December 2021.
  • "Women and their agency in intercultural encounters. (Post-)colonial Histories from the Antipodes (Arbeitstitel Promotion)". 19.–20.Oktober 2020, Doktorand*innen Workshop, Historisches Institut/Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • "Women and their agency in intercultural encounters. (Post-)colonial Histories from the Antipodes (Arbeitstitel Promotion)" 15.–17.September 2020, Summer School in Global and Transnational History: Debating the Past in an Age of Global Disruption, European University Institute, Florenz.
  • "Island Mappings. Representations of Aotearoa New Zealand after its Rediscovery in the 18th-19th century". 14.–16.Oktober 2019, Tagung, Make the Worlds in Discovery Known, Universität Straßburg.


Forschungsinteressen

  • Geschlechtergeschichte und vergleichende Kolonialgeschichte
  • Interkulturelle Begegnungen
  • Neuseeland, Australien und Neukaledonien
Lehre

SoSe 2021 Hauptseminar "Herstory"-"History". Historikerinnen und Historiker im 19.Jahrhundert (gemeinsam mit Prof. Dr. Bettina Severin-Barboutie)

 

SoSe 2021 Exkursion nach Berchtesgaden (gemeinsam mit Prof. Dr. Bettina Severin-Barboutie)

Projekte

Mitgliedschaften

  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Research Area 06: Cultural Identities
  • Research Area 07: Global Studies and the Politics of Space
  • AG Writing
  • AG Theorie
  • Gefangenes Wort e.V.
Sonstiges