Inhaltspezifische Aktionen

Kulturen des Politischen

Mission Statement

Die Sektion bündelt die Forschungsinteressen von NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich an der Schnittstelle von politischer Soziologie und Gesellschaftstheorie, politischer Kulturforschung und politischer Philosophie, der Analyse politischer Kommunikationsprozesse sowie symbolisch-expressiver Dimensionen des Politischen verorten lassen. Der Name »Kulturen des Politischen« soll die forschungsprogrammatische Prämisse der Sektion zum Ausdruck bringen, dass moderne Gesellschaften eine Dispersion politischer (Entscheidungs-)Prozesse in gesellschaftliche Arenen und Diskursfelder auszeichnet, die durch Konzepte wie der politischen Öffentlichkeit oder der Zivilgesellschaft nur ungenügend beschrieben sind. Wir interessieren uns in besonderer Weise für die  Resonanzen, Dynamiken und Wechselwirkungen, die zwischen Kultur, Ästhetik, Recht, Ökonomie, Massenmedien und dem Politischen bestehen. Für die Analyse der politischer Dynamiken und Prozesse ergibt sich daraus ein denkbar weites Spektrum an Untersuchungsgegenständen, denen in einem herkömmlichen Verständnis von Politik möglicherweise zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird: Architektur, Kunst und Ästhetik, Mode, audiovisuelle Medien und populärkulturelle Semantiken gilt es jedoch ebenso in die Analyse der politischen Deutungskultur zu integrieren, wie es umgekehrt, unverzichtbar ist, in die sozialen Mikroprozesse »klassischer« Politikfelder hineinzuleuchten, die sich etwa in der politischen Praxis von Protestbewegungen und sozialen Bewegungen, von Polizeiarbeit und Strafjustiz niederschlagen. Kurz: Die Sektion interessiert sich für das gesamte Spektrum politischer Kommunikationen, mithin für einen Fragehorizont, der sowohl die materiellen als auch symbolischen Effekte von politischen Praktiken integriert, ohne dabei einseitig eine Herstellungs- von einer Darstellungsseite des Politischen zu fokussieren. Gestützt auf die theoretische und methodologische Pluralität der am GGS vertretenen Disziplinen will die Arbeitsgruppe einen produktiven und innovativen Beitrag zur Analyse der kulturellen Relevanz politischer Prozesse in der (modernen) Gesellschaft leisten.

 

Aktuelle Veranstaltungen

 

21. Mai 2019

Lahnsinn - Denken in der Kneipe 1: Gustav Landauer und das freudige Leben in der Anarchie

Öffentliche Soziologie in der Kult-Kneipe "Pits Pinte" mit Sebastian Kunze und Siegbert Wolf

wöchtentlicher Termin

Sektions-Lesekreis (Kontakt: )

 

Sonstiges