Inhaltspezifische Aktionen

Karrierekongress des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK/GCSC)

Informationsveranstaltung, 13. Juli 2013, von 10 Uhr bis 16.30 Uhr

Wann

13.07.2013 von 10:00 bis 16:30 (Europe/Berlin / UTC200)

Wo

Sparkasse Gießen (Johannesstr. 3)

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal

Das GGK und GCSC laden Sie herzlich ein zum Karrierekongress des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK/GCSC) am Samstag, den 13. Juli 2013, von 10 bis 16.30 Uhr in der Sparkasse Gießen (Johannesstr. 3).

Die Veranstaltung wird als Teil des Angebots des GGK und GCSC im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert und ist mittlerweile zu einem zentralen Baustein der beruflichen Orientierung für Doktorand_innen geworden. Denn während Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften inzwischen viele Möglichkeiten offen stehen, sich auf den Jobmarkt vorzubereiten, werden für Promovierende nur wenige spezielle Veranstaltungen angeboten. Dabei müssen sie sich wegen ihrer zusätzlichen wissenschaftlichen Qualifikation und des oft höheren Berufseinstiegsalters noch gezielter orientieren und profilierter präsentieren.

Unter der Überschrift „Kultur/Kompetenz. Was können Kulturwissenschaftler_innen?“ wird dieses Jahr die Bedeutung der Fachkompetenzen geistes- und sozialwissenschaftlicher Doktorand_innen auf dem nicht-akademischen Arbeitsmarkt diskutiert. Während Wirtschaft, Politik und öffentliche Institutionen die Kultur-Expertise u.a. in Strategieberatung, Personalentwicklung und Fundraising zu schätzen wissen, fehlt den promovierten Bewerber_innen häufig noch das Bewusstsein für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ihrer fachlichen Qualifikationen.
Dies will der diesjährige Karrierekongress durch Expertenvorträge und einen Bewerber-Workshop ändern: Die „strategische Politikberatung“ steht im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Frederike Wolf, einer promovierten Sozialwissenschaftlerin und Anglistin, die mittlerweile als Principal den Bereich Gesundheit bei Miller & Meier Consulting in Berlin leitet. Die GCSC Alumna und Ernst & Young Managerin Dr. Katharina Luh wird ihren persönlichen Werdegang als „Kulturwissenschaftlerin in der Personalberatung“ vorstellen. Sophia Athié präsentiert schließlich als Leiterin der Abteilung Fundraising des Städel Museums in Frankfurt mit langjähriger Erfahrung im Bereich Major Giving bei New Yorker Kultureinrichtungen ihr Berufsfeld. Zu Beginn des Kongresses wird zudem Dr. Andreas Stützer, bundesweit gefragter Berater und Trainer, die Teilnehmenden mit einem Workshop in das Thema „Kulturkompetenz als Berufsqualifikation" einführen.

Der Karrierekongress steht allen Interessierten offen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um verbindliche Online-Anmeldungen über die Homepage.

Keywords
Termin