Inhaltspezifische Aktionen

Oktober 2018

Nahrungssuche von Pinguinen

Mit der Nahrungssuche von Pinguinen beschäftigt sich ein Projekt der Universität Gießen im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms Antarktisforschung (Foto: Juan Masello)

Aktuell werden im Rahmen des Schwerpunktprogramms Antarktisforschung (SPP 1158) zwei an der JLU angesiedelte Forschungsprojekte der Arbeitsgruppe Quillfeldt gefördert, die sich mit der Nahrungssuche von Pinguinen und mit Schadstoffen im Südpolarmeer beschäftigen. Regelmäßig nehmen Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden auch an Antarktisexpeditionen teil.

Petra Quillfeldt ist seit dem Jahr 2014 für die Koordination der Biowissenschaften innerhalb des SPP 1158 zuständig. Zur Koordination des gesamten Schwerpunktprogramms findet jedes Jahr ein Workshop statt – vom 12. bis 14. September 2018 tagten die Antarktisforscherinnen und -forscher in Gießen.

Weitere Informationen
https://www.spp-antarktisforschung.uni-rostock.de/

Kontakt:
Prof. Dr. Petra Quillfeldt,  Verhaltensökologie und Ökophysiologie