Inhaltspezifische Aktionen

Curriculumsentwicklung

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile": Curriculumsentwicklungen erfolgreich durchführen

 

Wenn Sie ein bestehendes Curriculum optimieren oder ein neues einrichten möchten, ist es für eine nachhaltige Entwicklung sinnvoll, alle Beteiligten „an einen Tisch“ zu holen und sie im Rahmen eines gut vorstrukturierten gemeinsamen Arbeitsprozesses in die Optimierung bzw. Neuentwicklung einzubeziehen. Dies betrifft sowohl kleinere Entwicklungen, wie z.B. die Neugestaltung einer Grundlagenveranstaltung, die Konsequenzen für nachfolgende Veranstaltungen hat, als auch größere Anliegen, wie z.B. die Abstimmung von Lehr-/Lerninhalten zur Vermeidung von Redundanzen oder Lücken in einem bestehenden bzw. zu etablierenden Curriculum. Die Hochschuldidaktik bietet Ihnen an dieser Stelle Unterstützung in Form einer Prozessbegleitung oder eines Cross-Checks an, die die organisatorischen und didaktischen Aspekte der Curriculumsentwicklung abdeckt: Ausgehend von einer genauen Analyse Ihres Anliegens entwerfen wir mittels Methoden des Change Managements ein genau darauf zugeschnittenes Konzept für das weitere Vorgehen. Wir legen gemeinsam mit Ihnen Termine fest, laden die Beteiligten offiziell ein und moderieren die jeweiligen Sitzungen. Zudem stellen wir eine Ergebnisdokumentation für Sie zusammen (z.B. in Form von Protokollen, Handlungsvereinbarungen, Handreichungen oder Empfehlungen) und begleiten im Sinne der Ergebnissicherung die einzelnen beteiligten Lehrenden bei der konkreten Umsetzung der vereinbarten Ziele.

 

Wenn Sie eine Curriculumsentwicklung planen möchten, kontaktieren Sie dazu bitte Dr. Sabine Fritz (, Telefon: 0641-99-18045) und/oder Dr. Niklas Krebs (, Telefon: 0641-99-18044).