Inhaltspezifische Aktionen

Schreibintensive Lehre: Modul I im Zertifikat "Schreiben anleiten im Studium (14./15.11.14 und 16./17.01.15)

Wann

14.11.2014 09:00 bis 17.01.2015 17:00 (Europe/Berlin / UTC100)

Wo

GCSC, Alter Steinbacher Weg 38, Multifunktionsraum 001

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal




Sie haben diese Veranstaltung leider verpasst und würden sich freuen, wenn sie erneut stattfindet? Dann informieren Sie uns. Sobald genug Interessensbekundungen vorliegen, nehmen wir sie gerne wieder in unser Programm auf.

 

 

 

 

Termine: Fr.,14.11.14/Sa.,15.11.14  und  Fr.,16.01.15/Sa.,17.01.15,  jeweils 9-17 Uhr

 

Ziele und Inhalte von Modul I "Schreibintensive Lehre"

Ihre Referentin:
Prof. Dr. Susanne Göpferich, Institut für Anglistik und ZfbK der JLU
Termin: 14./15.11.2014 und 16./17.01.2015, jeweils 9-17h

Sinnvoll in die Lehre integrierte Schreibaufgaben fördern nicht nur die Ausdrucksfähigkeit, sondern auch eine vertiefte und kritische Reflexion fachlicher Inhalte. Wie sich solche "schreibintensiven" Seminare gestalten lassen, ist Gegenstand dieser Veranstaltung. In Teil I des Moduls werden folgende Inhalte behandelt:

  • die kognitive Komplexität von Schreibprozessen
  • Schreibkompetenzerwerb als situierte Praxis
  • die Entwicklung von Schreibkompetenz und ihre Bedeutung für den Prozess des Wissens­erwerbs und die Akkulturation im Fach
  • die Entwicklung von didaktisch sinnvollen Schreibarrangements (Komplexitätsreduktion, Graduierung)
  • Planungshilfen und andere Hilfsmittel für den Schreibprozess
  • Feedback-Geben, Bewerten und Beraten

Im Anschluss an diesen ersten Teil des Moduls entwickeln die Teilnehmer_innen jeweils ein Konzept für eine eigene schreibintensive Lehrveranstaltung. Im zweiten Teil des Moduls werden diese Konzepte diskutiert und optimiert.

 

 

Ziele und Inhalte des Zertifikats "Schreiben anleiten im Studium":

Lehrende und Doktorand_innen mit Lehraufgaben:

In den drei Modulen des Zertifikats „Schreiben anleiten im Studium“ erfahren Sie, wie Sie in Ihren Seminaren Fachlehre mit der Förderung der Schreibkompetenz Ihrer Studierenden verbinden können (Modul I) und Studierende zu ihren Arbeiten effektiv beraten (Modul II). Im Modul III setzen Sie Ihre Kenntnisse dann in die Praxis um und erhalten auch hierzu die Unterstützung, die Sie brauchen, z. B. in Form eines Schreibtutors/einer Schreibtutorin für Ihr Seminar, die wir Ihnen zur Verfügung stellen (ohne zusätzliches Antragsverfahren).

Doktorand_innen und Studierende mit Interesse an einer Tätigkeit als Schreibberater_innen im ZfbK:

Nach Abschluss des Zertifikats können Sie im Rahmen von Hilfskraft­verträgen und Lehraufträgen in der Schreibberatung bzw. als Lehrkräfte für Study-Skills-Schreib-Workshops oder als Schreibtutor_innen tätig werden.

Je nach Nachfrage werden für beide Gruppen von Interessenten separate Veranstaltungen angeboten.

Alle Module werden einmal pro Semester angeboten.

Nähere Informationen zur Ausgangslage und zum Forschungshintergrund finden Sie hier.

 

Keywords
Termin