Inhaltspezifische Aktionen

[Online] Lehrportfolio – Selbstdarstellung als authentische Lehrpersönlichkeit im Bewerbungsprozess

Wann

01.12.2022 von 12:00 bis 14:00 (Europe/Berlin / UTC100)

Wo

Online

Name des Kontakts

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal

„Forschung und Lehre“ kennzeichnet den Beruf von Professoren und Professorinnen. Als Forschende haben Sie in der Regel ein recht klares Profil. Sie kennen Ihre Schwerpunkte und wissen, wie Sie Ihre Forschung in Publikationen und auf Ihrem Lebenslauf ins rechte Licht rücken. Wie aber würde eigentlich Ihr „Lehrprofil“ aussehen, wenn Sie es beschreiben müssten? Was macht Sie als Lehrende aus, welche Haltungen sind Ihnen wichtig, welche methodischen Präferenzen haben Sie, wie gehen Sie mit Herausforderungen um, welche Profilbildungsmaßnahmen ergreifen Sie?

Im Rahmen der Bewerbung auf eine Professur ist ein „Lehrportfolio“ das Schriftstück, in dem Sie solche Fragen für die Gutachterkommission beantworten. Manchmal wird es in Ausschreibungen explizit gefordert, doch auch wenn das nicht der Fall ist, können Sie mit einem sorgfältig zusammen gestellten Lehrportfolio wertvolle Aufmerksamkeit erregen. Im Kurzworkshop lernen Sie die Bestandteile des Lehrportfolios kennen und erhalten Anleitungen und Tipps für eine überzeugende Zusammenstellung in Bewerbungsprozesse. Es wird viel Raum für Ihre individuellen Fragen geben.

Nach dem Workshopbesuch sind Sie in der Lage:

  • Bestandteile und Funktionen eines Lehrportfolios zu benennen,
  • eine Standortbestimmung des eigenen Lehrprofils vorzunehmen
  • und eine zielführende Zusammenstellung Ihres Portfolios im Hinblick auf Professur-Bewerbungen zu reflektieren.

Referentin: Dr. Sabine Fritz, Hochschuldidaktische Fachreferentin für Postdoktorand_innen und Professor_innen am PCMO

Termin: Do, 01.12.2020, von 12-14h; zzgl. 1-2 Stunden Selbststudium (entsprechende Informationen gehen Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung zu).

 

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an pcmo@admin.uni-giessen.de.