Inhaltspezifische Aktionen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Daueraufgaben

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Daueraufgaben erfüllen kontinuierlich anfallende wissenschaftliche Aufgaben über einen langen Zeitraum hinweg und verkörpern somit das institutionelle Gedächtnis der Wissenschaft an der JLU.


Sie sind Expertinnen und Experten in ihrem Fachgebiet und fungieren als wichtige Ansprechpartnerinnen und -partner für Studierende sowie neue Mitglieder der jeweiligen Forschungs bzw. Arbeitsgruppe. Darüber hinaus leisten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Daueraufgaben bedeutsame Koordinationsaufgaben an den Fachbereichen und garantieren bei personellem Wechsel eine Kontinuität innerhalb der Arbeitsgruppe.

Somit sichern sie langjährig gewachsene Erfahrung und leisten einen unentbehrlichen Beitrag zu erfolgreicher Forschung. Die Arbeit im Dauerangestelltenverhältnis verschafft diesen Beschäftigten idealerweise ein hohes Maß an Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, die sie in der Gremien- und Kommissionsarbeit zu Gunsten der Beschäftigten und der JLU als Ganzes erfolgreich nutzen.


Grundsätzlich lassen sich zwei Bereiche unterscheiden, in denen wissenschaftliche Daueraufgaben anfallen:


Daueraufgaben im Tätigkeitsfeld „Forschung, Forschungsinfrastruktur sowie -Transfer

Diese beinhalten

  • die wissenschaftliche Betreuung von Großgeräten, umfangreichen Versuchsanlagen und Laboren sowie die Anleitung und Aufsicht von Labor- und Gerätenutzerinnen und -nutzern,
  • die Koordination interdisziplinärer Forschungsschwerpunkte und -verbünde,
  • das Forschen, inklusive Publizieren und Einwerben von Drittmitteln sowie die (Mit-)Betreuung von Promovierenden, Studierenden und Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern.


Daueraufgaben im Tätigkeitsfeld „Lehre“

Diese beinhalten

  • die Vermittlung von Fachwissen und Unterweisung in der Anwendung wissenschaftlicher Methoden inklusive Abnahme/Durchführung von Prüfungen,
  • die Beratung von Studierenden in Bezug auf das Studium und die Karriere nach dem Studium,
  • die Erarbeitung von neuen Lehrkonzepten sowie die Koordination und Betreuung von Lehrveranstaltungen.


Diese vielfältigen Daueraufgaben ergeben unterschiedliche Tätigkeitsfelder für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Beschäftigte mit einem Schwerpunkt im Bereich der Hochschullehre sind als Lehrkräfte für besondere Aufgaben (LfbA) und (Ober-)Studienrätinnen bzw. -räte im Hochschuldienst angestellt. Des Weiteren sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Daueraufgaben als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Akademische (Ober-)Rätinnen und Räte oder Akademische Direktorinnen und Direktoren tätig.


Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Daueraufgaben haben in der Regel die Promotions- und teilweise auch die Postdoc-Phase durchlaufen. Die Daueranstellung ist im wissenschaftlichen Bereich neben der Professur auf Lebenszeit ein wichtiges Karriereziel, denn sie bietet die Möglichkeit zum selbstständigen Arbeiten und Forschen in unbefristeter Tätigkeit und stellt keinesfalls das Ende der persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten dar. Als unbefristete Beschäftigung bietet sie einen idealen Rahmen, in dem sich Beschäftigte langfristig und strategisch zu Expertinnen und Experten ihres Bereichs (Spezialisierung in der Lehre, in der Forschung, in der Koordination) entwickeln können.


Gerne können Sie als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler mit Dauerstelle auch unsere Angebote für Ihre tätigkeitsspezifische Weiterbildung oder zur breiteren Qualifikation für andere JLU-interne Positionen mit neuen Tätigkeitssschwerpunkten oder in einem neuen Bereich (z. B. Wissenschaftsmanagement oder Hochschulverwaltung) nutzen.

Das PCMO unterstützt Sie dabei dabei etwa durch Personalentwicklungsangebote und Beratung.