Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

About

 In the spirit of Justus von Liebig, the name-sake of our university and founder of the modern laboratory-oriented chemistry teaching method, the Institute of Organic Chemistry of the Justus-Liebig University (JLU) established the Liebig-College. The Liebig-College promotes the careers of highly motivated undergraduates through early exposure to top-level research. During the summer months, selected students are offered scholarships that allows them to participate in a project in one of the research groups at JLU and also take intensive courses from world-renowned experts in their fields. Hence, a second component of the Liebig-College is the invitation of visiting research professors to spend several weeks to months at JLU and to temporarily join our faculty. The Liebig-College provides perspectives to enter the fast-track PhD-program PreProChem of the faculty of chemistry at JLU.


Logo

 

The Liebig-College was founded in 2013 by the Organic Chemistry Professors P.R. Schreiner, R. Göttlich, and H. A. Wegner with generous support by the Hesse Ministery of Higher Education, Research, and the Arts.