Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Lehre 4.0 | Medienkompetenzen in der Lehre identifizieren und entwickeln

Was versteht man eigentlich unter Medienkompetenzen? Wie kann ich als Lehrende bzw. Lehrender Medienkompetenzen bei meinem Studierenden identifizieren und weiterentwickeln? Welche Medienkompetenzen benötigen Lehrende und Lernende für erfolgreiches Lehren und Lernen? Wie kann meine Lehrveranstaltung von meiner eigenen Medienkompetenz und der meiner Studierenden profitiere
When Apr 09, 2019 11:30 to
Apr 30, 2019 04:30
Where Justus-Liebig-Universität, Goethestraße 58, 35390 Gießen, Raum 201 (2. OG)
Contact Name
Contact Phone 0641 99 2137 3
Add event to calendar vCal
iCal

Inhalte

Was versteht man eigentlich unter Medienkompetenzen? Wie kann ich als Lehrende bzw. Lehrender Medienkompetenzen bei meinem Studierenden identifizieren und weiterentwickeln? Welche Medienkompetenzen benötigen Lehrende und Lernende für erfolgreiches Lehren und Lernen? Wie kann meine Lehrveranstaltung von meiner eigenen Medienkompetenz und der meiner Studierenden profitieren?

Lernen Sie anhand von Kompetenzmodellen Kriterien kennen, die Sie bei der Identifikation von Medienkompetenzen als Hochschullehrende/r und bei Ihren Studierenden unterstützen. Erfahren Sie, wie Sie mit der Förderung von Medienkompetenzen Ihre eigene Lehrveranstaltung weiterentwickeln und mehr aus Ihren digitalen Lehr- und Lernformaten rausholen können!

Damit einher gehen für Bildungseinrichtungen einige Fragen, wie z.B.:

 

  • Was sind Kompetenzen allgemein und was verstehen wir unter Medienkompetenz konkret?
  • Wie können Lernende (Medien)Kompetenz erwerben und wie unterstützen Lehrende diesen Aufbau?
  • Welche Medienkompetenz benötigen Lernende und Lehrende für erfolgreiches Lernen und Lehren aber auch für zukünftiges berufliches Handeln?
  • Können und sollten diese Kompetenzen in Curricula aufgenommen und überprüft werden?

 

Intendierte Lernergebnisse

Sie sind nach dem Workshopbesuch in der Lage,

  • Die Teilnehmenden wissen, was Kompetenzen sind und haben Einblick in die Anforderungen kompetenzorientierten Lehrens. Sie sind in der Lage, auf Basis eines generischen Modells konkrete inhaltliche Dimensionen der Medienkompetenz zu benennen, die Studierenden für erfolgreiches Lernen sowie berufliches Handeln benötigen.
  • Die Teilnehmenden verfügen danach über das Wissen, wie exemplarisch Medienkompetenzen entwickelt und aufgebaut und ggf. auch geprüft werden können.
Referent Dr. Lars Kilian
Zielgruppe Alle Lehrenden
Termine

09. April 2019, 11.30 - 16.30 Uhr (Präsenztermin)

10. - 30. April 2019 (Online-Selbstlernphase)

30. April 2019, 10.00 Uhr (Webkonferenz)


Weiter Informationen zu dem Termin finden Sie im Syllabus.


Das Projekt „Lehre 4.0 – E-Learning für den wissenschaftlichen Nachwuchs“ ist ein Verbundprojekt zwischen dem Gießener Graduiertenzentrum für Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS) als federführendes Zentrum, dem Hochschulrechenzentrum Gießen (HRZ), dem International Graduate Centre for Study of Culture (GCSC/GGK), dem International Giessen Graduate Centre for Life Sciences (GGL) und dem Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK) als Verbundpartner.

Ziel des Projekts ist es, bestehende Weiterbildungsangebote im Bereich digitalisierter Hochschullehre an der JLU zu bündeln und auszubauen, um lehrende NachwuchswissenschaftlerInnen beim Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre zu qualifizieren und zu unterstützen.

Filed under: