Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Literatur und Ethik: Franz Kafka

When Jun 01, 2016
from 07:30 to 09:00
Where Literarischen Zentrum Gießen (LZG), Kongresshalle, Südanlage 3a, 35390 Gießen
Contact Name
Contact Phone 0641 9930056
Add event to calendar vCal
iCal

Veranstaltungsreihe „Werkstatt-Treffen Kulturwissenschaften 2016"

 

Franz Kafka ist einer der berühmtesten Schriftsteller in deutscher Sprache. Über sein Werk wurde weltweit geforscht, geschrieben und diskutiert. Gibt es da überhaupt noch etwas zu sagen?

Durchaus.

Die Herausforderung von Literatur ist nicht, was sie sagt, sondern was sie fragt. Kafkas Werke öffnen den Blick auf ethische Dilemmas, die innerhalb der Texte ungelöst bleiben und die der Leser für sich weiter formulieren muss, um die Geschichte überhaupt verstehen zu können.

Warum werden ethische Fragestellungen durch Literatur als Rätsel formuliert,  wie werden sie konkret von Kafka formuliert, und was bedeutet das für den Leser? Diese Veranstaltung zeigt Wege auf, wie man sich den Fragen, die Kafka uns stellt, nähern kann. Innerhalb der Veranstaltung werden konkrete, sehr kurze Texte aus Kafkas Werk exemplarisch herangezogen und eingehend besprochen. Durch diesen konkreten Fokus der Diskussion ist die Veranstaltung sowohl für Teilnehmer ohne jegliche Vorkenntnisse, aber auch für Fortgeschrittene und Kenner gleichermaßen geeignet.

Dr. Sonja Schillings ist Literaturwissenschaftlerin und arbeitet am International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ihre Arbeit beschäftigt sich vornehmlich mit Fragen zu Literatur und Menschenwürde.

More information about this event…

Filed under: studycalendar