Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Archipelago Europe: On Creolizing Conviviality

26th May, 2015

In 2011, in an interview with the journalist Fréderic Joignot, Édouard Glissant commented on the Archipelagean Becoming of Europe. Bringing Europe closer to the epistemic grounds of „Antilleneaty“, Glissant discussed the epistemic implications of the translation of this Caribbean concept to the European context. From this angle the world can be thought in the Gestalt of creolization. This understanding of creolization introduces a notion of “living together” departing from a critical race and decolonial perspective. Drawing on ethnographic research conducted in Manchester (UK) on Spanish and Latin American diasporic networks between 2010 and 2013, this paper looks at the strategies of “making homes” resonating or contesting the epistemological framework of creolization.

 

Prof. Dr. Encarnación Gutiérrez- Rodríguez

Professor of Social Studies at Justus-Liebig-University Gießen

Main Research Interests

  • Transcultural Studies
  • Post/Marxist and Decolonial Perspectives on Feminist and Queer Epistemology and Their Application to the Field of Migration, Labour and Culture

Publications (selected)

  • Migration, Domestic Work and Affect.: A Decolonial Approach on Value and the Feminization of Labor. London, New York: Routledge, 2010.
  • With Manuela Boatcă, Sérgio Costa: Decolonizing European Sociology.  Farnham: Ashgate, 2010.
  • With Hito Steyerl: Spricht die Subalterne Deutsch? Migration und Postkoloniale Kritik. Münster: Unrast Verlag, 2003.
  • Intellektuelle Migrantinnen - Subjektivitäten im Zeitalter von Globalisierung. Eine postkoloniale dekonstruktive Analyse von Biographien im Spannungsverhältnis von Ethnisierung und Vergeschlechtlichung. Opladen: Leske & Budrich, 1999.