Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

CfP: Sprache im Unterricht

Sprache hat im Unterricht eine besondere Stellung: Sie ist in allen Fächern das Medium, in dem die Lerninhalte konstruiert, diskutiert und verhandelt werden. In den Sprachfächern ist sie außerdem gleichzeitig der Lerngegenstand. Aber auch in nichtsprachlichen Fächern ist das Zusammenspiel von Alltagssprache, Fachsprache und Bildungssprache von zentraler Bedeutung.

Vor allem vor dem Hintergrund einer nicht nur kulturell, sozial und sprachlich heterogenen Gesellschaft ergeben sich verschiedene Herausforderungen für einen inklusiven Unterricht. Im Klassenraum treffen unterschiedliche Sprachen und Sprachkompetenzen aufeinander, sowohl zwischen einzelnen Schüler*innen als auch zwischen Lernenden und Lehrenden. Darauf reagieren Konzepte wie durchgängige Sprachbildung, bilingualer Unterricht, Mehrsprachendidaktik, sprachsensibler Unterricht, performative Lehr- und Lernformen etc. Für die universitäre Lehrer*innenausbildung leiten sich daraus u.a. folgende Fragestellungen ab:

  • Wie greifen fachliches und sprachliches Lernen ineinander?
  • Welche Herausforderungen ergeben sich in Bezug auf die unterschiedlichen Altersstufen und/oder Schulformen?
  • Wie können zukünftige Lehrer*innen auf (sprachliche) Heterogenität im Klassenzimmer vorbereitet werden
  • Bilingualer Unterricht und Inklusion – ein (un-)überbrückbarer Graben?
  • Welche Synergieeffekte ergeben sich aus dem Zusammenspiel von unterschiedlichen Sprachen?

Diese und ähnliche Fragestellungen stehen im Zentrum der Tagung „Sprache im Unterricht“, die am 7. Februar 2018 an der Universität zu Köln stattfinden wird. Sie können bis zum 31.08.2017 aussagekräftige Abstracts (max. 250 Wörter) unter einreichen, die auf oben stehende Fragen oder auf folgende Themen Bezug nehmen:

Fremdsprachenunterricht, Deutsch als Zweit-/Fremdsprache, bilingualer Unterricht/CLIL/Immersion, mehrsprachiger Unterricht, Berücksichtigung von Herkunftssprachen, DaZ-Unterricht mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen, Sprachsensibler (Fach-)Unterricht, durchgängige Sprachbildung, Fachsprachvermittlung, nterkulturelles Lernen, performative Lehr-/Lernformen, Bildungssprache, Mündlichkeit und Schriftlichkeit, Sprache als Unterrichtsgegenstand – Sprache als Unterrichtsmedium, unterstützte Kommunikation im (Fach-)Unterricht, Gebärdensprache, Braille-Schrift etc., leichte Sprache

Formate:
  • Vorträge (20 Minuten + 10 Minuten Diskussion)
  • Poster (DIN A0, Hochformat)
  • Workshops (60 oder 90 Minuten)
Bitte geben Sie drei der oben genannten Themen an, denen Sie Ihren Beitrag zuordnen würden.

more information