Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

10. Gießener Methodenwerkstatt Bildung. Kultur. Gesellschaft 23.-25.02.2022 (DIGITAL)

10. Gießener Methodenwerkstatt Bildung. Kultur. Gesellschaft 23.-25.02.2022

Im kommenden Jahr findet die Gießener Methodenwerkstatt Bildung. Kultur. Gesellschaft bereits zum 10. Mal statt, dieses Mal unter pandemischen Bedingungen rein digital. Ziel ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs, insbesondere in der sozialwissenschaftlichen Methodenausbildung. Das umfassende Workshop-Programm richtet sich an Promovierende und Studierende in höheren Fachsemestern und soll Ihnen ermöglichen, Ihrem persönlichen forschungsmethodischen Interesse nachzugehen.
 
Wie in den vergangenen Jahren halten wir auch 2022 eine Vielzahl an spannenden Workshops zu sowohl qualitativen als auch quantitativen Forschungsmethoden für Sie bereit. So werden Workshops zu Ethnographie, Interviewführung, Konstruktion oder Auswertung von Fragebögen sowie zu Grounded Theory angeboten.
 
Die Kurzworkshops befassen sich mit Open Science, Dokumentarischer Methode, der wissenssoziologischen Diskurs- und Subjektivierungsforschung sowie der Präsentation von Forschungsergebnissen in Falldarstellungen. Öffentliche Vorträge ergänzen das Programm.
 
Die Verbindung aus Vorträgen und konkreter Workshop-Arbeit bietet den TeilnehmerInnen zugleich Überblick, Weiterbildung und Spezialisierung sowie Auseinandersetzung mit konkretem empirischem Material. 
 
Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein.
 
 
Zeit: vom 23. bis 25. Februar 2022
 
Digitale Durchführung mit Cisco Webex

 
Nähere Informationen zur Anmeldung und Teilnahmegebühren: