Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Digitale Tagung zum Launch des Online-Portals „Copernico. Geschichte und kulturelles Erbe im östlichen Europa“

Digitaler Wandel in der Wissenschaftskommunikation. Herausforderungen für die Erforschung und Präsentation der Geschichte des östlichen Europa.
Copernico macht Geschichte anschaulich. Das neue Portal ist online und wird am 12. November 2021 mit einer digitalen Tagung eröffnet.

Das Portal „Copernico. Geschichte und kulturelles Erbe im östlichen Europa“ macht Forschung sichtbar und lebendig. Mit einem Themenmagazin und einem praktischen Einstieg in Recherchemöglichkeiten eröffnet es neue Wege für die Vermittlung des historischen und kulturellen Erbes in der Öffentlichkeit. Zahlreiche Einrichtungen aus den Bereichen Wissenschaft und Kulturerbevermittlung informieren über die gemeinsame Geschichte und das geteilte kulturelle Erbe im östlichen Europa – attraktiv und wissenschaftlich fundiert. Hier beitet Copernico auch einen Einstieg zur Suche über deren Bestände und digitalen Angebote. Das Portal schafft so eine Brücke zwischen niedrigschwelliger Information und wissenschaftlich fundiertem Wissen und ist dabei technisch anschlussfähig und nachhaltig.

 

Das Themenmagazin des Portals bietet spannende und informative Beiträge zur Geschichte des östlichen Europas und seinen Verbindungen zur deutschen Geschichte. Es präsentiert sowohl einführende Inhalte für interessierte Einsteiger als auch thematisch vertiefende Formate: Neben Einführungstexten, biographischen Beiträgen, Vorstellungen von Museumsobjekten findet man auch vertiefende Hintergrundartikel und Interviews mit Expert:innen.

 

Im Themenmagazin vermittelt Copernico auch ganz individuelle historische Einblicke in vergangene Zeiten, so etwa im Themenschwerpunkt „Migrationsgeschichte(n)“: Ob von Schlesien nach Amerika, von Rumänien nach Deutschland oder von Afrika ins Russische Zarenreich – detailliert recherchierte Geschichte von Entwurzelung und Identität, Fluchtgeschehen oder Integration wird hier spannend, ergreifend und oft überraschend erzählt. Neben Schriftgut und Zeitzeugenberichten dienen auch museale Objekte als anschauliche Quellen.  

 

Die Tagung „Digitaler Wandel in der Wissenschaftskommunikation. Herausforderungen für die Erforschung und Präsentation der Geschichte des östlichen Europa“ präsentiert Keynotes rund um das Thema „Digitaler Wandel“. Es folgen mehrere Projektvorstellungen und eine Podiumsdiskussion mit Expert:innen zum Thema „Aktuelle Tendenzen und Zukunftsperspektiven der Erforschung und Präsentation der Geschichte des östlichen Europa“.

 

Tagungsprogramm

Flyer zu Copernico (Deutsch und Englisch)