Personal tools

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Document Actions

Dr. Philipp Schulte

Function
  • Sektion 5
Dr. Philipp Schulte

Dr. Philipp Schulte

Contact
Contact


Institut für Angewandte Theaterwissenschaft
Philosophikum II
Haus A
Karl-Glöckner-Str. 21
35394 Gießen

Tel: 0641 99-31234


schulte@hessische-theaterakademie.de

Short Biography
  • seit 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen.
  • seit 2007 Referent für die Hessische Theaterakademie in Frankfurt am Main sowie freier Autor und Dramaturg u.a. für das Performancekollektiv Monster Truck (Comeback. Ein Schreckensszenario – Koproduktion sophiensaele Berlin und Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt / Everything is Flux – Koproduktion Schauspielhaus Düsseldorf und HAU Berlin), für Susanne Zaun (u. a. Dreckig Tanzen / Das beste Theaterstück der Weltschauspielfrankfurt) und Andreas Bachmaier (It is what it is – Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt).
  • 2011 Promotion zum Thema "Identität als Experiment" an der Universität Gießen - Die Dissertation ist 2011 in der Reihe „Studien zu den performativen Künsten“ im Verlag Peter Lang erschienen. Die Promotion wurde von der Graduiertenförderung des Landes Hessen gefördert.
  • 2005 Abschluss: Diplom-Theaterwissenschaftler - Studium der Angewandten Theaterwissenschaft an der Universitetet i Bergen (Norwegen) und an der Justus-Liebig-Universität Gießen.