Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Subjektivierung grundrechtlicher Schutzpflichten

Das Dissertationsprojekt nimmt die Frage des Charakters der grundrechtlichen Schutzpflicht als subjektiv öffentliches Recht in den Blick. Aus unterschiedlichen Perspektiven dient die Konstruktion der Schutzpflicht zahlreichen Befassungen in der Literatur als Zugangspunkt für die Beantwortung der gestellten Frage. Demgegenüber soll die Subjektivierung, verstanden als Plausibilisierung für das Bestehen subjektiv öffentlicher Rechte, im Mittelpunkt stehen.
Den ersten Schwerpunkt stellt eine Analyse der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur Schutzpflicht als subjektiv öffentliches Recht dar. Die Voraussetzungen für das Verständnis von Grundrechten in ihrer Abwehrfunktion als subjektive Rechte bildet hierfür die Denkschablone. Der in der Rechtsprechung für die Grundrechtsinterpretation verstärkt auffindbare funktionelle Ansatz soll als Steinbruch für die Beantwortung der auftretenden Fragen dienen. Aus dieser Perspektive kann das Problem inhaltlich in den über Art. 1 Abs. 3 GG normativ beantworteten historischen Diskurs über die Bindungswirkung der Grundrechte kontextualisiert werden, um anschließend in einem zweiten Schwerpunkt unter Auseinandersetzung mit den in der Literatur auffindbaren Subjektivierungskonzepten der eigentlichen Frage nach der Eigenschaft der grundrechtlichen Schutzpflicht als subjektiv öffentliches Recht nachzugehen.