Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Veranstaltung zu Transnational Civil Litigation and Corporate Liability: Mexico v. Smith & Wesson

Wann: 2. Mai 2022, ab 16:00 Uhr; Format: Online; Organisation: T.M.C. Asser Instituut

Strategische Prozessführung wird zunehmend zum Schutz öffentlicher Interessen im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Problemen eingesetzt. Die Zivilklage Mexikos gegen Smith & Wesson und andere Waffenhersteller vor dem Bezirksgericht von Massachusetts verdient ein besonderes Augenmerk innerhalb dieses allgemeinen Trends: die Forderungen werden auf der Grundlage des Deliktsrechts formuliert; völkerrechtliche Normen des Menschenrechtsschutzes ausgeklammert. Die Veranstaltung wird sich mit den möglichen Auswirkungen dieses Falles auf die transnationale Unternehmenshaftung für die Waffenkontrolle und andere Bereiche befassen. Zu den erörterten Themen gehören Fragen der Zuständigkeit, der Zulässigkeit und des anwendbaren Rechts im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme des US-Gerichtssystems durch Mexiko sowie abgeleitete Formen der Unternehmenshaftung. Darüber hinaus werden die Referenten die extraterritorialen Verpflichtungen von Unternehmen im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Schäden durch ihre Produkte erörtern, einschließlich der Verpflichtungen, die sich aus den internationalen Menschenrechtsnormen, dem humanitären Völkerrecht und dem Waffenhandelsrecht ergeben.

 

Programm:

Welcome

  • H.E. José Antonio Zabalogitia, Ambassador of Mexico to the Kingdom of the Netherlands 

Introduction 

  • Dr. León Castellanos-Jankiewicz Researcher in International Law, Asser Institute 
  • Prof. Dr. Thilo Marauhn, Chair of Arms Control Law, University of Amsterdam 

Opening presentation

  • Mr. Alejandro Celorio Alcántara, Principal Legal Advisor to the Mexican Ministry of Foreign Affairs 

Panel:

  • Prof. Carlos M. Vázquez, Professor of Law, Georgetown University
  • Prof. Leila Sadat, James Carr Professor of International Criminal Law, Washington University in St Louis
  • Dr. Christian Schliemann, Senior Legal Advisor, European Center for Constitutional and Human Rights 
  • Dr. Dalia Palombo, Assistant Professor, Tilburg University 

Panel moderator:

  • Dr. Marina Aksenova, Assistant Professor, IE University Law School, Madrid 

Weitere Informationen zur Registrierung und zur Veranstaltung finden Sie unter: https://www.asser.nl/education-events/events/?id=4247