Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Willkommen am Institut für anwaltsorientierte Juristenausbildung

  • IAJ-Banner der Arbeit des IAJ in verschiedenen Bildern darstellt

Kurzdarstellung

Die Mehrheit der Jurastudierenden wird nach Vollendung des Referendariats und Bestehen des zweiten juristischen Staatsexamens Anwalt/Anwältin. Um eine stärkere anwaltsorientierte Juristenausbildung schon frühzeitig, d.h. im rechtswissenschaftlichen Studium, anzubieten und eine bessere Unterstützung der anwaltlich tätigen Lehrbeauftragten zu gewährleisten, haben die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main im November 2008 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Das hieraus entstandene Institut für anwaltsorientierte Juristenausbildung hat es sich zur Aufgabe gesetzt, bereits bestehende und neue Lehrveranstaltungen mit anwaltlichem Praxisbezug an der Justus-Liebig-Universität anzubieten, um so den Anforderungen, die die Mehrzahl der Absolventen der juristischen Ausbildung später als Rechtsanwälte/innen erfüllen müssen, besser gerecht zu werden.

Das Institut bietet daher u.a. Veranstaltungen, z.B. zur juristischen Verhandlungslehre, zum Erlernen juristisch bedeutsamer Fremdsprachenkenntnisse, Moot Courts, Vorträge in der Berufsbildreihe, Schlüsselqualifikationen zur Gesprächsführung und Mediation, Mediationsausbildung, Mentoring etc. an und unterstützt die Forschung im Bereich Anwaltsrecht, anwaltsorientierte Veranstaltungen.