Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

FÄLLT AUS: 18.2.2022 SQ-Vortrag: Gesprächsrunde zu Ethik, Moral und Digitalisierung: Wie sieht ein verantwortungsvoller Umgang mit der Digitalisierung aus?

Der Termin muss aufgrund des krankheitsbedingten Fehlens eines Dozentens kurzfristig auf das Sommersemester 2022 verschoben werden. Wir werden Sie informieren.
Wann 18.02.2021
von 18:00 bis 20:00
Wo Digital in Webex siehe unten
Name
Kontakttelefon 0641-99-21212
Teilnehmer Studierende der JLU/FB 01, alle Interessierten
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Zum Inhalt der Veranstaltung:

Die Digitalisierung durchdringt bereits umfassend unsere Lebens- und Arbeitsbereiche. Durch immer größere Datenmengen (Big Data), neue Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz oder vollautomatisierte Maschinen und Prozesses in der Industrie werden Themen wie digitale Ethik und deren Notwendigkeit zunehmenden medial und wissenschaftlich diskutiert. (Teil)Autonome Entscheidungssysteme wie z.B. in selbstfahrenden Autos, in zivilen und militärischen Drohnen, in Pflegerobotern sind aktuellere Themen, die uns je nach Berufs- und Ausbildungskontext stark betreffen (werden) und bei denen neben rechtlichen Fragstellungen die Frage aufkommt, wo die sittlichen Grenzen von technischen (Weiter)Entwicklungen liegen sollten. Was bedeutet gutes und richtiges Handeln in diesem umfassenden und viele gesellschaftliche wie rechtliche Bereiche betreffenden Transformationsprozess? Braucht eine digital geprägte Gesellschaft dahingehend Richtlinien für gutes und richtiges Handeln, einen (ausformulierten) Digitalen-Ethik-Kodex?

Im Rahmen der Vorlesung Digitalisierung und Recht + Legal Tech möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, mit dem Lehrbeauftragten der Vorlesung, Dr. Silvio Kupsch und seinem Gast, Jörg Niesner, über die oben skizzierten Thematiken und damit über Ethik und Moral im digitalen Wandel zu diskutieren.

 

Zu den Gesprächspartnern aus Recht und Praxis

 

 Dr. Silvio Kupsch:

Dr. Silvio Kupsch ist Lehrbeauftragter des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität, Rechtsanwalt sowie Partner und Head of Litigation in der Unternehmensrechtsabteilung von PwC Deutschland (Office of General Counsel/Risk Management). Als Leiter der Arbeitsgruppe Legal Tech & Digitalisierung treibt er maßgeblich Innovationen in der PwC Rechtsabteilung voran. Er hält Vorträge auf Konferenzen und veröffentlicht regelmäßig u.a. zu Digitalisierungs- und Innovationsthemen. Dr. Kupsch hat Rechtswissenschaft an den Universitäten Jena, Turin und Hamburg studiert. Darüber hinaus erwarb er an der University of Stellenbosch einen Masterabschluss mit Schwerpunkt im internationalen Schiedsverfahrensrecht und promovierte berufsbegleitend an der Universität Gießen an der Schnittstelle zwischen internationalem Verfahrensrecht und internationalem Insolvenzrecht.

Zu Jörg Niesner: 

Jörg Niesner ist Pfarrer in Laubach und unterwegs auf Instagram. Dort nimmt er sich als @wasistdermensch Zeit für die Lebens- und Sinnfragen seiner Follower*innen (https://www.instagram.com/wasistdermensch/). Nach dem Abitur am Laubach-Kolleg der EKHN und Studium in Marburg und Frankfurt, Tätigkeit an der Philipp-Universität Marburg sowie im Schuldienst (Ev. Religion und Latein), absolvierte er sein Vikariat in Ober-Ohmen. Danach arbeitete Niesner im Religionspädagogischen Institut der EKHN in Marburg und vertrat die Vakanz in den Ev. Kirchengemeinden Billertshausen und Zell.

 

 

 

 

WICHTIG! SQ-VORTRAG Eintragung auf LAUFZETTEL und Wertung Ihres Besuchs

Für die (nachweisliche) Teilnahme für die Wertung Ihres Besuches als SQ-Vortrag beachten Sie bitte auch die Hinweise auf: https://www.uni-giessen.de/fbz/fb01/service-studierende/services/sqvortrag 

Sie müssen sich bitte im Vorfeld in Stud.IP anmelden. Dies können Sie sich auf: https://studip.uni-giessen.de/dispatch.php/course/details?sem_id=b9ae6ef388f2c4b1303ecf9b8886a691&again=yes

WICHTIG: Ohne Anmeldung zur Veranstaltung kann Ihr Vortrag nicht als besucht gezählt werden! Die tatsächliche Anwesenheit wird während der Veranstaltung kontrolliert.