Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Konzept

Das Konzept, aus dem die Aufgaben und Angebote des IAJ resultieren, wurde im Zuge der Gründung des Instituts entwickelt. Im Folgenden erfahren Sie mehr zur Konzeptidee und -umsetzung.
Konzept

Da geschätzt circa 70 % der Absolventen des Studiengangs Rechtswissenschaft als Rechtsanwälte oder Rechtsanwältinnen tätig werden, ist es vor einigen Jahren notwendig geworden, die auf den Richterberuf ausgerichtete Juristenausbildung zu reformieren. Dies ist durch die Änderung des Deutschen Richtergesetzes und der Bundesrechtsanwaltsordnung geschehen. Dadurch soll die Ausbildung von Studierenden und Referendaren durch die Verstärkung anwaltlicher Bezüge verbessert werden. Insbesondere ist die anwaltliche Praxis in der Ausbildung zu berücksichtigen und es sind interdisziplinäre Schlüsselqualifikationen zu vermitteln. Nach dem Gesetz über die juristische Ausbildung wird besonderer Wert auf die Beteiligung der Anwaltschaft an der juristischen Ausbildung gelegt.

Um eine stärkere Anwaltsorientierung in der rechtswissenschaftlichen Ausbildung zu fördern und eine bessere Unterstützung der anwaltlich tätigen Lehrbeauftragten zu gewährleisten haben die Justus-Liebig-Universität Gießen und der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main » im November 2008 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Drei-Säulen-Modell
Drei Säulen Modell

Um die Ausbildung junger Juristen praxisbezogener zu gestalten und den Kontakt zwischen Anwaltschaft und Studierenden zu intensivieren ist am Institut ein Konzept entwickelt worden, dass auf einem Drei-Säulen-Modell beruht.

  • Diese drei Säulen stützen sich auf ein durch die Beteiligung von Praktikern geprägtes Fundament.