Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prüfungsform "Ehescheidungs- und Scheidungsfolgenrecht" im SoSe 19: Mini-Moot-Court, Informationen

Hier finden Sie Informationen zur mündlichen Prüfung im Fach "Ehescheidungs- und Scheidungsfolgenrecht" im SoSe 19

Wichtige Ankündigung für Nebenfachstudierende der Wahlveranstaltung „Ehescheidungs- und Scheidungsfolgenrecht“ im Modul „Familienrecht“

– Festlegung der Prüfungsform: mündliche Prüfung

 

Sehr geehrte Nebenfachstudierende,

im kommenden Sommersemester 2019 wird der zu erbringende Leistungsnachweis in der Vorlesung „Ehescheidungs- und Scheidungsfolgenrecht“ in Form einer mündlichen Prüfung festgelegt (gem. § 5 Abs. 2 der Speziellen Ordnung des Fachbereichs 01 für das Angebot von Nebenfächern in Studiengängen anderer Fachbereiche - Nebenfachordnung - i.V.m. Anlage 2 Modulbeschreibung 01-NF17-FamR - Familienrecht).

Die mündliche Prüfung wird in Form eines Mini-Moot-Courts stattfinden.

 

Bei einem Moot-Court handelt es sich um einen fiktiven Prozess vor einem fiktiven Gericht, bei dem den Studierenden ein vom Organisator ausgedachter Fall zugeteilt wird, zu dem sie jeweils verschiedene Positionen vertreten müssen. Sie bearbeiten einen fiktiven Fall in Teams von jeweils 2-3 Personen und bereiten dabei ein Plädoyer vor, welches die für Sie relevanten Argumente im Hinblick auf den Sachverhalt darstellt. Dabei lösen Sie auch materiell-rechtliche Probleme.

 

Am Tag des Moot-Courts stellen Sie das erarbeitete Plädoyer vor, wobei auf jedes Teammitglied gleiche Redeanteile entfallen müssen. Sodann stellen Sie sich den Rückfragen von fiktiven Richtern, in dem Falle dann Mitarbeitern der Professur und Herr Prof. Dr. Keiser.

Durch die Teilnahme am Moot-Court erhalten Sie die Möglichkeit, sich intensiv mit einem Rechtsgebiet im Team auseinanderzusetzen und die sonst im Studium teils vermissten praktischen und rhetorischen Erfahrungen zu sammeln.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie sich zu dieser Prüfungsleistung innerhalb der Anmeldefrist, die am  2.5.2019  (Donnerstag) beginnt und am 11.7.2019 (Donnerstag) endet, anmelden müssen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Nebenfach-Homepage.

 

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Thorsten Keiser