Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gießener National Model United Nations Delegation in New York auf Konferenz

Die JLU Gießen hat an der National Model United Nations (NMUN) 2022 in New York teilgenommen und dort den UN-Mitgliedstaat Russland (Russian Federation) repräsentiert.

NMUN 2022

 

 

Vom 10. bis 14. April 2022 durften vier Studierende als Delegation der Justus-Liebig-Universität Gießen an der National Model United Nations (NMUN) in New York teilnehmen. Begleitet und auf die Veranstaltung vorbereitet wurden sie von Vera Strobel, Mitarbeiterin an der Professur für Öffentliches Recht und Völkerrecht von Prof. Dr. Thilo Marauhn. Die Konferenz fand zum ersten Mal seit Beginn der COVID-19 Pandemie wieder in Präsenz statt. Bei dem Konzept Model United Nations (MUN) handelt es sich um ein Planspiel der Vereinten Nationen, bei dem sich tausende Studierende aus aller Welt und verschiedensten Fachrichtungen in die Rolle von Diplomat*innen versetzen, aktuelle Themen diskutieren, Reden halten und Resolutionen erarbeiten. Gemeinsam mit den Delegationsmitgliedern der Universität Siegen vertraten sie bei der NMUN den Mitgliedsstaat Russland. Das heißt, sie mussten in ihren jeweiligen Committees aus der Sicht Russlands verhandeln und versuchen, die russischen Interessen in die Resolutionen einzuarbeiten, was angesichts des Angriffskriegs Putins besonders herausfordernd war.

 

Lesen Sie weiterführend:

 

abgelegt unter: fb01nachrichten