Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

25.11.2021: ABM-Talks “Freedom of expression, the European Court of Human Rights and holocaust denial” - Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Angelika Nußberger

Vortragsreihe „Abraham Bar Menachem (ABM) Talks" Die AMB-Talks finden im Rahmen des DFG-geförderten Projekts "Seeing Antisemitism Through Law: High Promises or Indeterminacies?“ (Leitung: Prof. Dr. Thilo Marauhn und Dr. Reut Paz) statt.
Wann 25.11.2021
von 16:00 bis 18:00
Wo digital (Zoom)
Name
Kontakttelefon +49 (0) 641 99 211 51 (Sekretariat)
Termin übernehmen vCal
iCal

     Vortragsreihe Abraham Bar Menachem (ABM) Talks

 

(English version see below

Sehr geehrte Studierende,

 

hiermit möchten wir Sie herzlich zur nächsten Veranstaltung unserer Vortragsreihe „Abraham Bar Menachem (ABM) Talks“ einladen. Die AMB-Talks finden im Rahmen des DFG-geförderten Projekts "Seeing Antisemitism Through Law: High Promises or Indeterminacies?“ (Leitung: Prof. Dr. Thilo Marauhn und Dr. Reut Paz) statt.

 

In diesem Rahmen wird Frau  Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Angelika Nußberger (M.A., Jura-Professorin an der Universität Köln und Direktorin der Akademie für europäischen Menschenrechtsschutz)

 

am Donnerstag, dem 25. November 2021, ab 16:00 Uhr, einen Vortrag über

 

„Freedom of expression, the European Court of Human Rights and holocaust denial“

 

halten, der von Anna Pingen (Wiss. Mitarbeiterin im SATL-Projekt und am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht), kommentiert wird.

 

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

 

Wie dem beiliegenden Flyer zu entnehmen ist, wird das Event über Zoom stattfinden

 

Der Vortrag kann als SQ-Veranstaltung besucht werden. Um die Veranstaltung als SQ-Veranstaltung zu besuchen, melden Sie sich bitte vorab in Stud.IP zu der Veranstaltung an.

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie zur Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Reut Paz, auch im Namen von Thilo Marauhn

 

 

Wie dem beiliegenden Flyer zu entnehmen ist, wird das Event über Zoom stattfinden:

https://zoom.us/j/98875959069?pwd=N0xCem13WHFaYnI1ODZIYW8vaGY4QT09


Meeting- ID:  988 7595 9069. Password: 705912



Wenn Sie die Veranstaltung als SQ-Vortrag besuchen wollen, bitte vor dem Vortrag in diese Stud.IP Veranstaltung eintragen: https://studip.uni-giessen.de/dispatch.php/course/details?sem_id=f4e657f4f899af140d2affe05b52a689

 

Weitere Informationen zum Nachweis von (auch digital besuchten) SQ-Vorträgen:
https://www.uni-giessen.de/fbz/fb01/service-studierende/services/sqvortrag

 

 

English version

Dear students,

 

we would like to invite you to the next event of our lecture series "Abraham Bar Menachem (ABM) Talks". These talks are an integral part of the newly funded DFG project "Seeing Antisemitism Through Law: High Promises or Indeterminacies?" (Directed by Prof. Dr. Thilo Marauhn and Dr. Reut Paz).

 

On the 25th of November 2021 at 16:00 hrs (CET) we are pleased to host Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Angelika Nußberger (M.A., Professor of Law at the University of Cologne and Director of the Academy for European Human Rights Protection), who will talk about

 

Freedom of expression, the European Court of Human Rights and holocaust denial

 

The talk will be commented on by Anna Pingen, (Researcher on the SATL project and at the Max-Planck-Institute for the Study of Crime, Security and Law).

 

An open discussion will follow the talk.

 

As the attached flyer indicates, this will be an online event, accessible via Zoom:

 

https://zoom.us/j/98875959069?pwd=N0xCem13WHFaYnI1ODZIYW8vaGY4QT09 <https://zoom.us/j/98875959069?pwd=N0xCem13WHFaYnI1ODZIYW8vaGY4QT09>

 

(Meeting- ID:  988 7595 9069)

 

The lecture can be attended as an SQ event. Therefore, please register in Stud.IP in advance.

 

 

Looking forward to seeing you online soon!

 

Reut Paz, also on behalf of Thilo Marauhn.

 

 

As the attached flyer indicates, this will be an online event, accessible via Zoom:
https://zoom.us/j/98875959069?pwd=N0xCem13WHFaYnI1ODZIYW8vaGY4QT09

Meeting- ID: 988 7595 9069. Password: 705912

 

For Registration in Stud.IP click here: https://studip.uni-giessen.de/dispatch.php/course/details?sem_id=f4e657f4f899af140d2affe05b52a689

 

Looking forward to seeing you online next week!

 

Reut Paz, also on behalf of Thilo Marauhn.

abgelegt unter: fb01_termine, sq_vortrag