Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kriminologisches Seminar: "100 Jahre INTERPOL: Herausforderungen der internationalen polizeilichen und strafjustiziellen Zusammenarbeit" im WiSe 2021/22

 

Prof. Dr. Jürgen Stock                                                             Lyon/Gießen, im Wintersemester 2021/2020

                                                      

 

Blockseminar, Professur Bannenberg, Licher Straße 64

 

„100 Jahre INTERPOL: Herausforderungen der internationalen polizeilichen und strafjustiziellen Zusammenarbeit“

2023 wird die größte internationale polizeiliche Organisation „INTERPOL“ 100 Jahre alt, bereits 1914 fand in Monaco der erste internationale kriminalpolizeiliche Kongress statt. Das Seminar beleuchtet vor diesem geschichtlichen Hintergrund und auf der Grundlage des aktuellen globalen Kriminalitätslagebildes Herausforderungen der grenzüberschreitenden polizeilichen und strafjustiziellen Zusammenarbeit.  

Geplant ist ein Blockseminar zu Beginn des Jahres 2022.

 

Mögliche Themen:

 

1.   1923 bis 2023 – kriminologische Betrachtung der Entwicklung der Internationalen

      Kriminalpolizeilichen Organisation INTERPOL 

 

2.   INTERPOL’s Kronjuwelen: Die Fahndungsnotierung „Red-Notice“

 

3.   „Notices and Diffusions“: INTERPOL’s System der Warnmeldungen

 

4.   Artikel 3 der INTERPOL-Verfassung: Geschichte einer Mandatsbegrenzung aus kriminologischer Sicht

 

5.   Internationale Verbrechensbekämpfung: Kooperation zwischen INTERPOL und dem privaten Sektor

 

6.   Die „Commission for the Control of INTERPOL’s Files” – Daten- und Rechtsschutz innerhalb von

      INTERPOL

 

7.   INTERPOL und seine Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen in der Verbrechensbekämpfung
    

8.   Datenverarbeitung und Datenschutz innerhalb von INTERPOL

 

9.   Fallstudie „Ndrangheta“ – die Rolle von Zentralstellen bei der Bekämpfung internationaler    

      krimineller Organisationen

 

10. INTERPOL und Europol – Komplementarität in der internationalen Verbrechensbekämpfung?

 

11. Die Rolle von Zentralstellen (LKÄ, BKA, Europol, Interpol) in der OK-Bekämpfung „Joint Investigation

      Teams“, „Task Forces“ und „Spiegelverfahren“: Organisationsformen der internationalen

      polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit

 

12. „Follow the money“ – wie erfolgreich ist die internationale Gemeinschaft im Aufspüren von kriminell

      erlangtem Vermögen?

 

Anm.: Die Themen verlangen durchweg die Berücksichtigung englischsprachiger Fachliteratur.

 

Eine Bewerbung ist möglich unter: sekretariat.bannenberg@recht.uni-giessen.de

Bitte geben Sie auch ein Wunschthema an.